10 Second Machine

Ozon als Desinfektionsmittel

Ob auf Lebensmitteln, Oberflächen oder der Kleidung – Bakterien, Viren und sogar Pestizide sind gesundheitsschädlich und überall. Mit der neuen 10-Second Machine des taiwanesischen Unternehmens Cashido haben Verbraucher diesen Krankheitserregern jetzt etwas entgegenzusetzen.

Ozon

10 Second Machine

Das Gerät, das mit natürlichem Ozon als Desinfektions- und Reinigungsmittel arbeitet, lässt sich unkompliziert an den Wasserhahn anschließen und ganz einfach handhaben. Die innovative Idee hinter dem Produkt wurde 2016 sogar mit dem Taiwan Excellence Award, der höchsten Auszeichnung für taiwanesische Produkte, prämiert. Wasser ist die wichtigste Ressource im täglichen Leben. Wir nutzen es bei der Zubereitung von Lebensmitteln, zum Reinigen von Oberflächen oder Waschen unserer Kleidung. Doch Wasser allein reicht nicht aus, um giftige Pestizide, krankmachende Keime oder gesundheitsschädliche Bakterien und Viren gänzlich zu entfernen.

Ein natürliches Mittel, das schon lange zur Reinigung und Desinfektion von Schwimmbädern und Aquarien verwendet wird, ist Ozon. Mit der 10-Second Machine von Cashido steht die effektive Nutzung von ozonisiertem Wasser jetzt auch privaten Haushalten und Unternehmen aus dem Gastronomie- und Gesundheitsbereich zur Verfügung. Das natürliche Ozon ist ungiftig und farblos und verfügt über eine Oxidationskraft, die 3.000-mal stärker als die von Chlor ist. Es beseitigt 99,9 Prozent der Bakterien, 80 Prozent der Pestizide sowie effektiv Gerüche von Oberflächen, Händen, Geschirr, Babyfläschchen, Kinderspielzeug oder aus Textilien.

Bakterien, Keime und Pestizide werden zerstört

Durch Oxidation und Dekomposition werden die Zellmembran und die Zellstruktur von Bakterien, Keimen und sogar Pestiziden zerstört. Das Gerät lässt sich mit wenigen Handgriffen direkt an den Wasserhahn anschließen und ohne Bohren mit Velcro-Klettbändern ganz einfach an der Wand befestigen. Über einen Silicia-Schlauch wird die Ozon-Ausgangsleitung unmittelbar mit dem Wasserhahn verbunden. Für Strom sorgt der mitgelieferte AC-Adapter, der direkt an die Steckdose angeschlossen wird. Nach einer Minute ohne Betrieb schaltet das Gerät in den Ruhemodus und beginnt bei Betätigung des Wasserhahns automatisch wieder mit der Ozon-Produktion. Ist die Maschine länger als zehn Minuten nicht in Betrieb, schaltet sie sich automatisch ab, um Strom zu sparen.

Die 10-Second Machine gibt es in drei Ausführungen. Das Basismodell zum Preis von 299,00 Euro (UVP) kommt in der Küche oder dem Bad von Privatpersonen zum Einsatz und gibt kontinuierlich Ozon an das Leitungswasser ab. Bei der 10-Second Machine Touch, UVP 419,00 Euro, können Nutzer über ein Touch-Display zwischen drei Reinigungsmodi für die Hände, Gemüse und Obst sowie für Fleisch wählen. In jedem Modus variiert die Konzentration des Ozons im Wasser von 100 mg/h bis hin zu 200 mg/h. Für Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich wie Arztpraxen, Kindergärten oder Labore sowie gastronomische Betriebe eignet sich die 10-Second Machine Professional, UVP 539,00 Euro. Die Professional hat eine längere Laufzeit und bietet ebenfalls drei verschiedene Reinigungsmodi zur Auswahl.

Weitere Informationen unter www.cashido.com.tw

 

Entnommen aus MTA Dialog 11/2016