Studie der TU Dresden

Online-Programm für gesundes Körpergefühl

Weight Watchers, Gymondo, Online-Diät-Plattformen, Fitnessstudio – alljährlich im Januar beginnen viele umzusetzen, was sie mit dem Sektglas in der Hand zu Silvester versprochen haben. Doch Hungern und Sportzwang machen ebenso unglücklich wie Übergewicht.

Körpergefühl

Hungern macht ebenso unglücklich wie Übergewicht. | Fotolia

Strategien für ein gesundes und glückliches Körpergefühl untersucht seit einem Jahr eine Studie der TU Dresden: „EveryBody ist ein maßgeschneidertes Online-Programm, das Frauen hilft, sich in ihrem Körper wohlzufühlen“, fasst Studienkoordinatorin Barbara Nacke von der Dresdner Professur für Klinische Psychologie und E-Mental-Health zusammen. Die kostenfreie Studie startet nun in ihre zweite Halbzeit, für welche die TUD weiterhin Plätze anbietet. Sie soll „everyBody“ zu mehr Zufriedenheit mit dem eigenen Körper verhelfen, aber auch zu einer ausgewogenen Ernährung und Bewegung.

Bewegung im Alltag

"Mehr Sport treiben" gehört zu den Klassikern unter den Neujahrsvorsätzen. Doch nicht jeder schafft es, sich zwei- bis dreimal pro Woche Zeit für ein ausgiebiges Sportprogramm freizuschaufeln. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, weiß, wie sich Bewegung unkompliziert in den Alltag integrieren lässt.

weiterlesen

Ein weiterer Schwerpunkt ist außerdem, zu lernen, mit Kritik am Körper und Schönheitsidealen umzugehen. „Es werden hilfreiche und bewährte Strategien vermittelt und das Studienteam begleitet die Studienteilnehmerinnen dabei, diese erfolgreich umzusetzen und in den Alltag zu integrieren“, erläutert Barbara Nacke. Das Training ist zeit- und ortsunabhängig nutzbar über die everyBody-Online-Plattform. Es beginnt mit einem Fragebogen, nach dessen Bearbeitung den Teilnehmerinnen ein individuelles Programm freigeschaltet wird. Dieses dauert zwischen vier und zwölf Wochen, in denen jede Woche eine neue Lektion freigeschaltet wird, bestehend aus Informationen und praktischen Übungen zu den Themen Körperbild, Selbstwert, Schönheitsideal, Sport sowie Ernährung. Je nach Bedürfnissen und Interessen wenden Teilnehmerinnen eine bis anderthalb Stunden pro Woche auf.

„Wir haben bisher viele positive Rückmeldungen von Teilnehmerinnen bekommen“, so das Resümee nach einem Jahr Studienlaufzeit. „Es ist inspirierend zu hören, wie das Programm hilft, eine bessere Beziehung zum Körper aufzubauen. Gerade deshalb freuen wir uns auf das neue Jahr und auf viele weitere Frauen, die Lust haben, everyBody für sich auszuprobieren.“ Dazu sind alle Frauen ab 18 willkommen. Weitere Informationen und die Anmeldung für everyBody finden Sie hier.

Quelle: TUD, 05.01.2018