Tevaris

onkys für onkologisch relevante Informationen

Auf der Fachmesse conhIT Connecting Healthcare IT präsentierte Tevaris sein neues Tumor-Dokumentations- und -Monitoring-System für die Onkologie.

onkys für onkologisch relevante Informationen

onkys | © Tevaris

Mit onkys sind ein schnellerer Austausch von Daten und Fachmeinungen und ein effizienter Vergleich mit korrespondierenden Fällen in der Krebstherapie möglich. Die neue Software bietet neben einer vollumfänglichen Tumordokumentation auch eine vollautomatische Krebsregistermeldung.

„Wir haben es geschafft, die vorhandenen Datenmengen neu zu strukturieren und auszuwerten“, erklärte Tevaris-Geschäftsführer Maximilian Reisch. onkys stelle alle onkologisch relevanten Informationen des Patienten übersichtlich und auf Knopfdruck bereit und erleichtere so den Arbeitsalltag von Hämatologen und Onkologen. „Die differenzierte Dokumentation von Erkrankungen, Therapieformen und Lebensumständen verschafft Onkologen eine einzigartige Übersicht.“ Das erste Medizinische Versorgungszentrum hat onkys bereits erworben, und es wird nun standortübergreifend eine onkologische Datenbank aufbauen. Das Tumor-Dokumentations-System ist das Ergebnis einer zweijährigen Forschungsarbeit, die im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) öffentlich gefördert wurde. Neuigkeiten gab es auch beim Business Intelligence-Tool econtys. Die Software informiert mit ihrer intuitiven Bedienung und mit minimalem Aufwand über den betriebswirtschaftlichen Ist-Zustand von Praxen und Kliniken und ermöglicht eine Abrechnungsoptimierung im Kassen- und Privatbereich sowie eine Kostenstellenrechnung und Einnahmenprognose für eine effiziente Erlösoptimierung und eine langfristige, strategische Praxisplanung. Ursprünglich für den Einsatz in der Radiologie konzipiert, ist econtys jetzt auch für alle anderen Facharztkliniken und -praxen einsetzbar.

Weitere Informationen unter www.tevaris.de

 

Entnommen aus MTA Dialog 6/2017