Berufspolitik

Neues aus der Berufspolitik

Berufspolitik
Bundesvorstand
Neues aus der Berufspolitik
© photobyphotoboy - stock.adobe.com
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


MTAPrV im Bundesgesetzblatt veröffentlicht – gilt ab 1. Januar 2023

Am 29. September 2021 wurde die neue Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Medizinische Technologinnen und Medizinische Technologen (MTAPrV) im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Ein weiterer Meilenstein der Berufspolitik des DVTA ist damit erreicht worden. Allen Akteurinnen und Akteuren, die den DVTA dabei unterstützt haben, danken wir herzlich!

Stellungnahme zur Niedersächsischen Verordnung „Weiterbildung in Gesundheitsfachberufen“

Der DVTA hat zur Niedersächsischen Verordnung „Weiterbildung in Gesundheitsfachberufen“ Stellung bezogen, die trotz ihres Titels leider nur die Weiterbildung für einige Gesundheitsfachberufe zulässt, nämlich diejenigen, die die Berufsbezeichnung Altenpflegerin, Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger führen dürfen. Der DVTA hat daher den Bedarf von Weiterbildungen auch für die MTA-Berufe eingefordert.

Treffen der AG MFA am 17. September 2021

Heike von Gradolewski-Ballin führte zur Tarifpolitik aus, dass sich die Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) schwierig gestalten, da diese bestrebt seien, durch eine Aufspaltung der Arbeitsvorgänge die Eingruppierung zu beeinflussen. Die Gewerkschaften fordern fünf Prozent mehr Gehalt und einen Mindestbetrag von 150 Euro monatlich bei einer Laufzeit von zwölf Monaten in der Einkommens- und Besoldungsrunde für den öffentlichen Dienst der Länder. Beschäftigte des Gesundheitswesens im öffentlichen Dienst der Länder sollen tabellenwirksam monatlich 300 Euro mehr erhalten. Für sie soll es einen „gesonderten Verhandlungstisch“ geben, um die Leistungen während der Coronapandemie angemessen zu honorieren. Auch die Ausbildungsvergütungen sollen um 100 Euro erhöht werden. Die AG MFA überlegt, die Tarifforderungen der Gewerkschaft durch ein Unterstützungsschreiben zu fördern, indem die Aktualisierung der veralteten Eingruppierungsmerkmale beziehungsweise fehlende Eingruppierungsmerkmale für einzelne Gesundheitsberufe wie zum Beispiel MTAF gefordert werden und man sich gegen die Aufspaltung der Arbeitsvorgänge wendet.

Der Fachkräftemangel muss angegangen werden. Die AG MFA sieht Handlungsbedarf insbesondere bei der Imageverbesserung. Verdi unterstützt dies. Diskutiert wurde in diesem Zusammenhang auch eine angemessene Personalausstattung durch eine gute Personalbemessung, die Verschiebungen wie in der Pflege nicht zulässt.

Sitzung des Beirats Branchenmonitoring in Rheinland-Pfalz am 23. September 2021

In der Sitzung des Beirats des Branchenmonitorings in Rheinland-Pfalz am 23. September 2021 wurden erste, noch nicht veröffentlichte Ergebnisse für die Gesundheitsberufe präsentiert. Gerne informieren wir Sie über die Ergebnisse, sobald die Veröffentlichung erfolgt ist.

Entnommen aus MTA Dialog 11/2021

Artikel teilen

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige