Gremiensitzungen und Schülerstreik

Neues aus der Berufspolitik

Am 4. und 5. Februar fanden die Sitzungen der Gremien des DVTA statt.

Gremiensitzungen und Schülerstreik

Gremiensitzungen und Schülerstreik | © fotolia

4./5. Februar 2017: Sitzungen der Gremien des DVTA

Gegenstand der Sitzungen des DVTA war insbesondere, die neue Struktur des DVTA gemäß der im letzten Jahr verabschiedeten Satzungsreform umzusetzen. Die Gesamtvorstandsmitglieder wurden verabschiedet, da es den Gesamtvorstand künftig nicht mehr gibt. An seiner Stelle gibt es nun die Fachvertretungen Laboratoriumsmedizin, Radiologie, Funktionsdiagnostik und Veterinärmedizin, die die fachlichen Belange der MTA in den verschiedenen MTA-Berufen als Experten/-innen vertreten werden.

Der Vorteil ist, dass die Experten für bestimmte Themen ihrer Fachvertretung (zum Beispiel radiologische Diagnostik, RiliBÄK et cetera) ihr Wissen einbringen können ohne die Verpflichtungen eines gewählten Funktionsträgers. Als gemeinsame Aufgaben wurden insbesondere die Mitgliedergewinnung, die Novellierung der MTA-Gesetze, Personalentwicklung der MTA-Berufe (zum Beispiel Personalbemessung in Kliniken, Praxen et cetera), die Fortbildung und die Einbindung von Bachelorabsolventen wie Forschung angesehen. Die Jahreshauptversammlung wird darüber zu entscheiden haben, welche Projektgruppen hierzu vorrangig finanzierbar und vorrangig sind.

9. Februar 2017: MTA-Schüler streiken für Vergütung von Schülern der Gesundheitsfachberufe

Am 9. Februar 2017 wurde an der Uniklinik Essen gestreikt. Da es bei den Streiks auch um die Vergütung von Schülern der Gesundheitsfachberufe geht, beteiligten sich von der MTRA-Schule Schüler der drei Kurse an dem Streik und kämpften für die Rechte der MTA-Auszubildenden.

Vorstand

Vorstandsreferentin

 

Entnommen aus MTA Dialog 3/2017