Premium Clostridium difficile

Neue therapeutische Ansätze durch Stuhltransplantation

Clostridium (C.) difficile ist ein sporenbildendes, anaerob wachsendes grampositives Stäbchenbakterium. Der Name „difficile“ rührt daher, dass der Erreger im Stuhl betroffener Patienten vor dem Zweiten Weltkrieg nur sehr schwer anzüchtbar war.

Labordiagnostik

Abb. 1: Wachstum von Clostridium difficile auf einer Selektivagarplatte. Der Erreger wächst in grauen, ausgefransten Kolonien, die einen unangenehmen Geruch nach „Pferdestall“ verströmen. | © Prof. Dr. med. M. Trautmann

Entnommen aus MTA Dialog 06/2014

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten