Buchbesprechung

Neue Infektionskrankheiten in Deutschland und Europa

Aktuell ist bei Springer Spektrum eine knappe Monografie beziehungsweise ein essential über neue Infektionskrankheiten erschienen.

Neue Infektionskrankheiten in Deutschland und Europa

Das Büchlein – Seitenumfang 50 Seiten – kann jedem interessierten Leser empfohlen werden, der sich mit der Problematik von neuen Infektionen vertraut machen will.

Die Herausgeber sind Patric U. B. Vogel und Günter A. Schaub. Vogel ist Biologe und hat mit einer Vielzahl von pathogenen Bakterien und Viren gearbeitet. Er leitete unter anderem ein zweijähriges Virologie-/Mikrobiologie-Seminar, hat als Qualified Person Impfstoffe freigegeben und ist im Pharma-Bereich selbstständig. Prof. Dr. Günter A. Schaub ist Parasitologe und Seniorprofessor an der Ruhr-Universität Bochum. Seine Forschungsarbeiten umfassen bei der lateinamerikanischen Chagas-Krankheit die Interaktionen des Erregers mit den Überträgern sowie die Verbreitung und Vektorbiologie von Stechmücken und Zecken.

Epidemien wie Tuberkulose, Pest, Cholera und Gelbfieber breiten sich wieder aus. Das geht aus einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hervor. Eine Vielzahl neuer Seuchenerreger sind in den vergangenen Jahren bekannt geworden. Hauptursachen für den Anstieg der Infektionsgefahr sind nach Ansicht der WHO die Überbevölkerung, der Mangel ausreichender Ernährung und besonders an Wasser und Hygiene in vielen Teilen der Welt, fehlende Gesundheitsprogramme sowie die wachsende Reiselust. Von den neuen Infektionen seien Industrienationen und Länder der Dritten Welt gleichermaßen bedroht. Viele der neuen Gefahren werden durch die zunehmende Globalisierung und den Klimawandel begünstigt. Die globale Erwärmung hat zum Beispiel in Deutschland in den letzten 135 Jahren zu einem Anstieg der durchschnittlichen Temperatur um circa 1,4 °C geführt. Obwohl dies nicht die einzige Ursache ist, tragen diese geänderten Umgebungsbedingungen dazu bei, dass sich bekannte Krankheiten wie die von Zecken übertragenen Erreger der Borreliose und der viralen Hirnhautentzündungen weiter ausbreiten und die Infektionen in Deutschland deutlich zugenommen haben.

Daneben treten neue Infektionskrankheiten bei uns auf, deren Erreger gänzlich neu oder als „Exoten“ stark an tropische oder subtropische Gebiete gebunden waren. Davon sind sowohl der Mensch als auch Tiere betroffen, darauf verweisen die Herausgeber in ihrer Einleitung. In der kurzen Monografie werden sehr knapp

  • die Darstellung der gesundheitlichen Folgen,
  • eine Übersicht über die Ansiedlung neuer Mückenarten, die potenziell Überträger tropischer und subtropischer Krankheitserreger sind,
  • eine Einführung in Faktoren, die eine Ausbreitung von Überträgern und Viren begünstigen sowie
  • eine Übersicht diverser Infektionskrankheiten von der Afrikanischen Schweinepest über COVID-19 bis hin zum West-Nil-Fieber erörtert.

Das Buch ist in einer leicht verständlichen Terminologie verfasst worden. Die Gefahr von ansteckenden Infektionskrankheiten bleibt auch weiterhin für Mensch und Tier auf der Erde das größte Gesundheitsproblem.


Neue Infektionskrankheiten in Deutschland und Europa (essentials) TaschenbuchVon: Patric U. B. Vogel (Autor), Günter A. Schaub (Autor), Taschenbuch, 22. Juni 2021, ISBN: 978–365834147, 14,95 Euro

 

Entnommen aus MTA Dialog 10/2021