Premium Neurologie

Multiple Sklerose – ein Fallbeispiel

Funktionsdiagnostik
Claudia Kapek
Multiple Sklerose – ein Fallbeispiel
Humanes Beta-Interferon © Nevit Dilmen, CC BY-SA 3.0, Wikimedia
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Differenzialdiagnose bei funktioneller Ertaubung mit Fazialisparese und Schwindel

Eine 20-jährige Patientin stellte sich notfallmäßig mit einer Fazialisparese links in der HNO-Klinik vor.Anamnestisch bestehe eine leichte Fazialisparese seit 4 Wochen, diese habe in den letzten 24 Stunden jedoch zugenommen, daher sei sie beunruhigt. Die vorbestehende Fazialisparese war bei Beginn von neurologischer Seite ambulant abgeklärt. Auf Nachfrage beschreibt die Patientin eine progrediente (fortschreitende) Hörminderung der linken Seite sowie ein leichtes Schwindelgefühl, am ehesten einen Schwankschwindel. Die Patientin war bereits zweimal im Haus zur stationären neurologischen Abklärung bei Verdacht auf eine Multiple Sklerose gewesen.

Entnommen aus MTA Dialog 6/2017

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige