INQUAM-Jahrestagung

MTLA sind eingeladen

INQUAM e.V. (Institut für Qualitätsmanagement in Medizinischen Laboratorien e.V.) engagiert sich für die Entwicklung, Fortentwicklung und Umsetzung von Business Excellence in allen Bereichen der Laboratoriumsmedizin.

Mikrobiologie

Mikrobiologie | Eisele/DVTA

Der Verein ist offen für alle Berufsgruppen aus dem Bereich des medizinischen Labors. INQUAM lädt deshalb auch Medizinisch-technische Assistentinnen und Assistenten zu der diesjährigen Jahrestagung am 28. und 29. April 2016 in die Asklepios Klinik Altona nach Hamburg ein, um gemeinsam über die Qualität in den Laboratorien ins Gespräch zu kommen. Ein vielfältiges und interessantes Tagungsprogramm ist angekündigt.

Für mögliche Fragen zum Ablauf, den organisatorischen Belangen der Veranstaltung sowie zum Verein INQUAM e.V. gibt es die Kontaktmöglichkeit:

Frau Carina Hojenski
Wissenschaftliche Koordinatorin
Universitätsmedizin Greifswald
Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin
Ferdinand-Sauerbruch-Straße
17475 Greifswald
carina.hojenski@uni-greifswald.de

Hintergrundinformationen zu INQUAM:

  • INQUAM e.V. ist ein seit 1993 bestehender Zusammenschluss von Fachärzten in leitender Position, die auf dem Gebiet des Medizinischen Laboratoriums tätig sind. INQUAM e.V. ist eine Gütegemeinschaft. Die Festlegung von unverzichtbaren Qualitätsstandards in der Medizin und die Garantie für deren Einhaltung sind gerade in Anbetracht bei der auch weiter zu erwartenden Kostenbudgetierung im Gesundheitswesen von außerordentlicher Bedeutung.
  • INQUAM e.V. macht Total Quality Management (TQM) und den Gedanken des Business Excellence als Managementphilosophie für das medizinische Laboratorium nutzbar. Beide gehen weit über die bisherigen Qualitätsverpflichtungen (Richtlinien der Bundesärztekammer) hinaus und übertreffen im Ergebnis die stark am Formalen orientierten Kriterien für Akkreditierung oder Zertifizierung. Das EFQM-Modell ist die Übertragung des PDCA-Zyklus auf die gesamte Organisation und fordert dabei Kreativität und ständige Innovation. Es unterscheidet sich somit grundsätzlich vom formalen Ansatz der Normen DIN ISO 9000:2000 oder DIN ISO 15 189.
  • INQUAM e.V. orientiert sich stark an ergebnisorientierten Modellen (z.B. EFQM).
  • INQUAM e.V. ist assoziiertes Mitglied der European Foundation for Quality Management (EFQM).
  • INQUAM e.V. ist unabhängig von kommerziellen Interessen
  • INQUAM e.V. engagiert sich für Entwicklung, Fortentwicklung und Umsetzung von Business Excellence in allen Bereichen der Laboratoriumsmedizin. Die Verpflichtungserklärung der Mitglieder, die Ziele in den von ihnen verantworteten medizinischen Laboratorien umzusetzen, und die in der Satzung verankerten Strukturen gewährleisten, dass die Ziele der Gütegemeinschaft erreicht werden.

Die TOP-Ziele des Vereins sind:

INQUAM ist die Marke für Qualitätsmanagement im medizinischen Labor und ist offen für Berufsgruppen aus dem Bereich des medizinischen Labors. Der Verein ist dem EFQM-Modell verpflichtet. INQUAM ist vernetzt mit Entscheidungsträgern im Gesundheitswesen und EFQM-Organisationen. Die Expertise zur Umsetzung des EFQM-Gedankens wird geteilt und die Mitglieder tragen aktiv zur EFQM-Umsetzung bei. Ziel ist es, dass bis 2020 in Deutschland mindestens 20 Labore nach dem EFQM-Modell arbeiten. Die Zahl der aktiven Mitglieder wächst stetig und der gemeinnützige Verein wächst aus eigener Kraft. (INQUAM, red)