MTA-Schule

„MTL-Ausbildung trifft Beruf“ am Lette Verein Berlin 2.0

Wie auch schon im vergangenen Jahr hatte die MTA-Schule Labor vom Lette Verein Berlin am 21. April 2018 diagnostische Labore und auch Firmen der Biotechnologiebranche eingeladen, um sich künftigen MTLA, examinierten MTLA, aber auch künftigen MTLA-Schülern/-innen vorzustellen.

„MTL-Ausbildung trifft Beruf“ am Lette Verein Berlin 2.0

Eindrücke von der Veranstaltung | © Lette Verein

 Die zunehmende Popularität der Veranstaltung „MTL-Ausbildung trifft Beruf“ am Lette Verein wurde durch die circa 160 Besucher deutlich, zu deren neben MTL-Schülern/-innen des Lette Vereins auch viele Interessenten anderer Berliner und Brandenburger MTL-Schulen zählten, die diese Gelegenheit nutzten, um sich in persönlichen Gesprächen ausführlich zu informieren und erste Kontakte zu potenziellen künftigen Arbeitgebern zu knüpfen.

Ein weiterer Fokus der Veranstaltungsreihe „MTL-Ausbildung trifft Beruf“ sind die Weiterbildungs- und Studienmöglichkeiten für MTLA. So stellte der DVTA sein umfangreiches Fortbildungsprogramm für MTLA, Prof. Dr. Marco Kachler (DIW-MTA) den Masterstudiengang BMA – Biomedizinische Analytik und die Technische Hochschule Brandenburg-THB den Studiengang Medizininformatik vor und zeigten Perspektiven der beruflichen Weiterbildung auf.

Auch die parallel laufenden Vorträge, die unter anderem von Schülerinnen des fünften Semesters (Ahmadi, Klauk, Pröhl) gehalten wurden, waren trotz der Fülle an Informations- und Gesprächsmöglichkeiten an den einzelnen Ständen sehr gut besucht. „Es ist eine ausgezeichnete Veranstaltung für unsere zukünftigen Absolventen/-innen, um mögliche Arbeitgeber/-innen kennenzulernen – und umgekehrt“, so Karen Czipull, Leiterin der MTA-Schule Labor des Lette Vereins Berlin. „Darüber hinaus ist es auch eine einmalige Gelegenheit, die Diversität der arbeitgebenden Labore kennenzulernen, wie die spezifischen Arbeitsbereiche, Verdienstmöglichkeiten, Förderungs- und Aufstiegschancen“, so Czipull weiter.

Die teilnehmenden Labore, die sich auch in diesem Jahr wieder vielfältig präsentierten, waren sehr zufrieden mit der Veranstaltung und der Chance, durch diese mit MTLA-Schülern/-innen und anderen Besuchern in direkten Kontakt treten zu können. Nach der positiven Resonanz durch Besucher, Labore und Weiterbildungseinrichtungen auf die Veranstaltung „MTL-Ausbildung trifft Beruf“ sollen alle Beteiligten auch im nächsten Jahr wieder die Möglichkeit erhalten, sich gegenseitig in der MTA-Schule Labor vom Lette Verein Berlin kennenzulernen.

„Vorher freuen wir uns sehr, in diesem Jahr Gastgeber des MTLA-Schüler/-innenpreises, dem ‚Schepeler-Lette-Preis‘, am 16. November 2018 in Berlin sein zu dürfen“, so Czipull. Abgabeschluss für die spannenden Abstracts zum Thema „Molekularbiologische Methoden in der Laboratoriumsdiagnostik“ war am 22. Juni 2018.

 

Entnommen aus MTA Dialog 7/2018