News

MTA Dialog 02/2022

Schwerpunktheft zum Thema Veterinärmedizin/Zoonosen
lz
MTA Dialog 2/22
MTA Dialog 2/22 © Deutscher Ärzteverlag
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Die Ausgabe 02/2022 der MTA Dialog erscheint offiziell Anfang Februar. Zahlreiche Artikel greifen das Schwerpunktthema Veterinärmedizin/Zoonosen auf.

So stellt Christin Rohde im Beitrag „Die nuklearmedizinische Untersuchung des equinen Patienten“ ein Fallbeispiel vor. Eine ältere Vollblutstute wurde mit akuter, hochgradiger Hinterhandlahmheit und Schwellung zur weiteren bildgebenden Diagnostik sowie Therapie vorgestellt. Daneben werden in einem Artikel 5 MRT-Patienten einer Pferdeklinik vorgestellt. Alle Pferde zeigten eine Lahmheit, welche auf den Untersuchungsbereich zurückführbar war. Sie wurden im Stehend-MR untersucht. Hardy-Thorsten Panknin und Prof. Trautmann erläutern in einem Übersichtsbeitrag die „Zoonosen: Gefahr für den Menschen“. Christine Vetter geht auf die Katzenkratzkrankheit ein. Obwohl Katzen quasi der Krankheit ihren Namen geben, entwickeln sie selbst praktisch keine sogenannte Katzenkratzkrankheit. Sie können allerdings beim Kratzen Bakterien der Gattung Bartonella übertragen, die beim Menschen die Erkrankung auslösen können. Die VMTA-Schule Freiburg hat zum Schwerpunktthema sogar ein eigenes Projekt aufgesetzt, das in kleinen Fachbeiträgen mündete. Die Klammer der Beiträge ist die Diarrhö, ausgelöst durch diverse Erreger. Das Thema „Durchfallerreger“ wurde anhand von Beispielen aus den Fachbereichen Virologie, Bakteriologie, Parasitologie und Lebensmittelmikrobiologie betrachtet. Der englische Beitrag hat das Thema „What is there to know about avian influenza?“

Marit Hüller beschreibt eine Krankheit, die zumindest hierzulande aus dem täglichen Bild durch Impfungen weitgehend verschwunden ist, Tetanus. Die Repetitoriumreihe von Ulrike Kaiser geht mit der Immunchromatografie in die nächste Runde.

In der Reihe der Radiologischen Diagnostik zu Anomalien und Normvarianten geht es diesmal um „Akzessoria des Sprunggelenks – Os trigonum“. Das Os trigonum ist ein akzessorisches Knöchelchen des Talus und ein häufiger radiografischer Befund. In 70 % der Fälle erfolgt eine knöcherne Fusion bis zum 17. Lebensjahr. Das Os-trigonum-Syndrom ist das Resultat einer Überbeanspruchung der hinteren Knöchelregion, verursacht durch wiederholte Plantarflexionen.

In der Rechtsprechstunde werden neue Urteile aus 2021 aufgriffen und erläutert wie z.B. Rufbereitschaft oder Bereitschaftsdienst, sogenannte Arbeitszeit auf Abruf, Kettenbefristung, Anerkennung von beruflichen Qualifikationen oder Diskriminierungsverbot. DVTA-Mitglieder können bei Fragen zu diesen (und anderen rechtlichen) Themen die Sprechstunde des Verbandes nutzen. Einen Überblick über die rechtlichen Themen aus den vergangenen Heften haben Sie hier.

Im berufspolitischen Teil geht es diesmal um die Ergebnisse des Branchenmonitorings Gesundheitsfachberufe 2020, Informationsschreiben zum neuen MTBG und der neuen MTAPrV und Anschreiben Coronabonus für MTA.

Weitere Artikel wie „Anpassungslehrgänge für ausländisch erworbene MTLA-Abschlüsse“, 8. Mikrobiologietage in Wiesloch, Der englische Naturforscher John Dalton, Rätsel, Sudoku, Rezension und Neues aus der Industrie erwarten Sie in der Rubrik „MTA intern“.

Hier geht es zu den ePapern (für registrierte User).

Artikel teilen

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige