Jenoptik

Miniaturisierte Imaging-Plattform

Mit „SYIONS“ erweitert Jenoptik ihre umfassende Lösungskompetenz im Bereich Diagnostik und Analytik um eine kundenspezifisch konfigurierbare Plattform für die digitale Bilderfassung, -verarbeitung und -analyse.

SYIONS

Für Anwendungen in den Bereichen Live Cell Imaging, Durchflusszytometrie und molekulare Diagnostik | © Jenoptik/Darren Baker

Premiere hatte das System auf der SPIE BiOS und SPIE Photonics West in San Francisco. Mit der modular aufgebauten und miniaturisierten Diagnostic-Imaging-Plattform SYIONS präsentierte Jenoptik ihre neue Lösung, mit der schnell und effizient alle Arten von Bilddaten in Geräten der In-vitro-Diagnostik im wissenschaftlichen und klinischen Einsatz generiert werden können. Anwendungen in den Bereichen Live Cell Imaging, Durchflusszytometrie und molekulare Diagnostik lassen sich damit schnell und kostengünstig realisieren. Die Plattform SYIONS vereint laut Hersteller bewährte Jenoptik-Module wie LED-Beleuchtung, optische Elemente, hochauflösende Kamera und Autofokus als auch X/Y-Scanner, Elektronik und Software zu einer effizienten Imaging-Lösung, die dem Anwender höchste Bilddatenqualität sowie einfache Integration in die Software-Systemumgebung von medizinischen beziehungsweise Laborgeräten bietet. Darüber hinaus sollen mit der Jenoptik-eigenen, modularen Software unter anderem Arbeitsabläufe mit verschiedenen Betriebssystemen einheitlich und effizient ausgeführt werden können. Mithilfe der Jenoptik-Plattform SYIONS lassen sich zum Beispiel Untersuchungen von Zellen oder Gewebeproben schnell und zuverlässig automatisieren. Entsprechende Geräte werden kleiner bei gleichzeitig verbesserten Leistungsdaten und hoher Zuverlässigkeit. Diese lassen sich aufgrund der Standardisierung der einzelnen Module mit geringeren Stückzahlen kostengünstig realisieren.

Weitere Informationen unter www.jenoptik.de

 

Entnommen aus MTA Dialog 03/2018