Premium Rechtliches

MFA in der Strahlentherapie

Strahlenschutzrecht
E. Müller-Rawlins
Strahlenschutzrecht
© DVTA/Eisele
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Können MFA in der Strahlentherapie unter der Aufsicht von MTRA laut Strahlenschutzrecht tätig werden?

Die Antwort ist nach dem geltenden Strahlenschutzrecht: Nein! Gemäß § 82 Abs. 2 Nr. 4 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) können MFA, als Personen mit einer erfolgreich abgeschlossenen sonstigen medizinischen Ausbildung, bei der Anwendung radioaktiver Stoffe oder ionisierender Strahlung am Menschen technisch nur unter „ständiger Aufsicht und Verantwortung einer Person nach § 82 Abs. 1 Nr. 1 Strahlenschutzverordnung“, das heißt eines approbierten Arztes oder eines Arztes, dem die Ausübung des ärztlichen Berufs erlaubt ist und der über die erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz verfügt, mitwirken.

Gleiches bringt auch die Vorschrift des § 10 Nr. 6 des Gesetzes über technische Assistenten in der Medizin (MTAG) zum Ausdruck, die bestimmt, dass „Personen mit einer abgeschlossenen sonstigen…

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige