Premium Meinungsumfrage

Überstunden und Arbeitszeit


Wie wird meine Arbeitszeit gerechnet, und wie kann ich
mich gegen eine Überschreitung wehren?

Das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) geht von Ihrem individuellen Werktag aus. Beginnt Ihre Arbeitszeit um 6 Uhr des einen Kalendertages  (zum Beispiel Montag), endet Ihr Werktag 24 Stunden später, also um 6 Uhr des folgenden Kalendertages (im Beispiel: Dienstag). Innerhalb dieses Zeitraums verbietet § 3 ArbZG dem Arbeitgeber, die Arbeitszeitgrenze von 10 Stunden zu überschreiten. Dies gilt selbst dann, wenn Ihre Arbeitszeit in erheblichem Umfang aus Arbeitsbereitschaft oder Bereitschaftsdienst besteht. Etwas anderes gilt


nur dann, wenn die Tarifvertragsparteien oder die Betriebsparteien eine abweichende Vereinbarung gem. § 7 ArbZG getroffen haben. Wird Ihre zulässige werktägliche Höchstarbeitszeit, zum Beispiel aufgrund struktureller Mängel der Dienstplangestaltung, überschritten, können Sie die Arbeit verweigern, ohne arbeitsrechtliche Konsequenzen befürchten zu müssen (§ 612 a BGB).


Wer bestimmt, ob Überstunden zu machen sind?


Grundsätzlich hat der Arbeitgeber das Recht, Überstunden anzuordnen, sofern diese vertraglich geschuldet sind und das Mitbestimmungsrecht (§ 87 Abs. 1 Nr. 3 Betriebsverfassungsgesetz) der Mitarbeitervertretung gewahrt ist. Die Anordnung kann schriftlich, mündlich oder auch aus den Umständen heraus (konkludent) erfolgen. Es besteht ein Willkürverbot, d.h. es bedarf einer sachlichen Rechtfertigung, Gleichbehandlung und der Berücksichtigung besonderer persönlicher Umstände der Arbeitnehmer (zum Beispiel lKinderbetreuungszeiten). Die aufgezeigten Arbeitszeithöchstgrenzen nach § 3 ArbZG sowie Schutzbestimmungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz etc. sind einzuhalten.

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten