Premium Ein Fallbeispiel

Medulla oblongata Infarkt

Ein 57-jähriger Patient stellte sich notfallmäßig wegen einer akut aufgetretenen Gangunsicherheit begleitet von Schwankschwindel und Übelkeit in der medizinischen Notaufnahme vor.

Medulla oblongata Infarkt

Medulla oblongata Infarkt | © Fotolia

Zusammenfassung
Anhand  eines  Fallbeispiels  wird  das  differenzialdiagnostische Vorgehen beim Medulla oblongata Infarkt dargestellt. Daneben werden die verschiedenen damit verbundenen Syndrome aufgeführt.

 

Entnommen aus MTA Dialog 10/2015

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten