IT-Weiterbildung

Med-IT-Kurse am DIW-MTA

Das DIW-MTA bietet einige Kurse aus dem Bereich Med-IT an. Lesen Sie im Folgenden, welche dies konkret sind.

Med-IT Kurse des DIW-MTA

Med-IT Kurse des DIW-MTA | Eisele/DVTA

Bei dem Kurs „Einstieg in das moderne Informations- und Medienmanagement“ erhalten die Teilnehmer/-innen einen Ein- und Überblick über die wesentlichen Paradigmen der Programmierung, die wichtigsten modernen Programmiersprachen im Internet sowie die wichtigsten Bausteine und Begriffe der World-Wide-Web-Technologien.

Inhalte:
Der Kurs hat eine Gesamtdauer von drei Monaten, wobei es einen Online-Präsenztermin vor Beginn der Online-Phase sowie zum Abschluss gibt. Der Kurs ist als Online-Kurs im Selbststudium konzipiert. Die Online-Phase wird von einem Online-Tutor begleitet.

Beginn:
1. Online-Präsenztermin: 1. Oktober 2016
    Abschluss: 2. Online-Präsenztermin: 3. Dezember 2016
1. Monat: Programmieren kann wirklich jeder! (SNAP!; Programmierung mit grafischen Elementen, wesentliche Paradigmen des Programmierens)
2. Monat: die modernen Programmiersprachen im Internet (Java Script, weitere Sprachen zum Beispiel C, Python, Ruby, Visual Basic, Java).
3. Monat: So funktioniert das Internet (World-Wide-Web-Technologien, Websites und Webdesign, Server und Datenbanken, zum Beispiel Einblicke in SQL-Datenbanken).

„Grundlagen in Netzwerktechnik und Linux“ in Berlin
Datum: 26. bis 28. Oktober 2016, Berlin
Dozent: Joachim Prehm

Qualifikationsziele:
Die Teilnehmenden erlangen Grundkenntnisse in lokalen Rechnernetzen auf der Basis von TCP/IP. Sie können mit Softwarewerkzeugen die Erreichbarkeit von Computern und Servern im Netz prüfen, einfache Fehler erkennen und beheben. Für den Umgang mit medizinischen Geräten und Rechnern erlernen die Teilnehmenden das Arbeiten auf der Kommandozeile eines Linux-Betriebssystems.

Inhalte:
Netzwerktechnik: TCP/IP, Client-Server-Kommunikation (DHCP, DNS, FTP, SSH, HTTP), Tools zur Netzwerkanalyse Ubuntu-Linux: Bash-Kommandointerpreter, Dateiverwaltung, Benutzer, Gruppen und Berechtigungen.

„Medizinische Informationssysteme – Software,  Stammdaten, Bewegungsdaten“ in Stuttgart
Datum: 10. bis 11. November 2016, Stuttgart
Dozent: Andreas Pfeiffer

Qualifikationsziele:
Informationstechnik ist in Krankenhäusern zu einem zentralen Bestandteil der täglichen Arbeit geworden. Vor allem in Labor und Radiologie steuert Software zentrale Prozesse bis hin zu großen Produktionsanlagen wie Laborstraßen oder Linearbeschleuniger.

Die Teilnehmer lernen in diesem Kurs die wichtigsten Informationssysteme im medizinischen Umfeld kennen. Anhand gängiger Einsatzszenarien und Schnittstellen entwickeln Sie ein Bewusstsein für den Integrations- und Betriebsaufwand dieser Systeme in einer Krankenhaus-IT-Landschaft. Sie kennen den grundlegenden Datenfluss für Aufträge und Befunde innerhalb einer Organisation und mit externen Partnern.

Inhalte:
- Krankenhausinformations- und Subsysteme
- Informationstechnik in der Intensivmedizin
- Steuerung von Produktionsabläufen in Labor und Radiologie
- Datenfluss im Krankenhaus und Schnittstellen
- Datenfernübertragung zwischen Kliniken oder für Patienten

 

Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt über unsere Kommunikationsplattform Stud-IP (https://studip.diw-mta.de/), wo Sie weitere Informationen zu den Kursen erhalten. Desweiteren können Sie sich gerne an das DIW-MTA unter info@diw-mta oder unter 030 33844064 wenden.