Premium KrebsNuklearmedizin

Maßnahmenspektrum zur Verhinderung von aktiviertem braunen Fett in der 18F-FDG-PET

Bei Kindern und Jugendlichen mit Hodgkin-Lymphom – Ergebnisse einer bundesweiten Umfrage
Cornelia Pötzsch, Lars Kurch, Sylvia Naumann, Thomas Georgi, Dieter Körholz, Christine Mauz-Körholz, Osama Sabri, Regine Kluge
Maßnahmenspektrum zur Verhinderung von aktiviertem braunen Fett in der 
18F-FDG-PET
Abb. 1: 18F-FDG-PET/CT zur Beurteilung des Therapieansprechens nach 2 Zyklen Chemotherapie mit starken Radiotraceranreicherungen im aktivierten BF in den typischen Regionen (zervikal, axillär, mediastinal). Befundung und damit die Indikationsprüfung einer Strahlentherapie war aufgrund der starken Traceranreicherung im BF in initial befallenen Regionen nicht möglich. Abb. 2: 18F-PET/CT ohne FDG-Anreicherung im braunen Fettgewebe nach Untersuchungswiederholung 3 Tage später unter Durchführung der entsprechenden Präventionsmaßnahmen. Ein Lymphomrestbefund im zervikalen Lymphknoten ist nachweisbar. Die Indikation zur Strahlentherapie wurde gestellt. Für beide: © Pötzsch C. et al.
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Kinder und Jugendliche, die an einem Hodgkin-Lymphom (HL) – gleich welchen Stadiums – erkrankt sind, weisen regelhaft Lymphommanifestationen zervikal, axillär und mediastinal auf. Auch braunes Fettgewebe (BF) ist vorwiegend am Hals, im Bereich der Achselhöhlen und um die mediastinalen Blutgefäße lokalisiert.

Zusammenfassung

Aktiviertes braunes Fettgewebe beeinträchtigt die Auswertbarkeit von 18F-FDG-PET-Untersuchungen. Dies kann besonders bei jungen Lymphompatienten problematisch sein, bei denen die 18F-FDG-PET eine wichtige Rolle im Behandlungsmanagement spielt. Um aktiviertes braunes Fettgewebe zu verhindern, empfehlen das EuroNet-PHL-C2-Studienprotokoll und die entsprechenden Leitlinien nuklearmedizinischer Fachgesellschaften, den Patienten zu wärmen und vor der Radiotracerinjektion einen nicht selektiven Beta-blocker zu verabreichen. Um herauszufinden, ob und in welcher Weise diese Präventionsmaßnahmen durchgeführt werden, wurden insgesamt 40 PET-Zentren in ganz Deutschland befragt. Daraus resultierte eine unerwartet große Bandbreite an unterschiedlichen Herangehensweisen, die Potenzial für Anpassungen aktueller Empfehlungen/Richtlinien bietet und den Boden für weitere Forschungsarbeiten bereitet.

Schlüsselwörter: 18F-FDG-PET, aktiviertes braunes Fett, Präventionsmaßnahmen, pädiatrisches Hodgkin-Lymphom, Umfrage, EuroNet-PHL-C2-Studie

Abstract

Activated brown adipose tissue impairs the readability of 18F-FDG-PET scans. This can be particularly problematic in lymphoma patients in whom 18F-FDG-PET plays an important role in treatment management. To prevent activated brown adipose tissue, the EuroNet-PHL-C2 study protocol and respective guidelines of nuclear medicine societies recommend to warm the patient and to administer a non-selective beta-blocker prior to radiotracer injection. In order to determine whether and how prevention measures are performed, a total of 40 PET centres throughout Germany were surveyed. This resulted in an unexpectedly wide range of different approaches which offer potential for adaptation of current recommendations/guidelines and furthermore provide the ground for further research work.

Keywords: 18F-FDG-PET, Activated brown adipose tissue, Preventive measures, Paediatric Hodgkin Lymphoma, Survey, EuroNet-PHL-C2

DOI: 10.3238/MTADIALOG.2019.1070

Entnommen aus MTA Dialog 12/2019

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige