Akademisierung

Logisches Denken und selbstständiges Lernen

Das erwarten Professoren von Studienanfängern
Kll
Studienanfänger
Die Anforderungsprofile können Studienorientierten einen ersten Eindruck vermitteln, was von ihnen im jeweiligen Fach erwartet wird, Fotolia/kasto
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Welche Fähigkeiten sollte man für ein Studium in Fächern wie Jura, Medizin oder Elektrotechnik mitbringen? Diese Frage hat das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) Professorinnen und Professoren in Deutschland gestellt.

Neben einigen für das Studium aller Fächer wichtigen Fähigkeiten zeigen sich auch deutliche fachspezifische Profile bei den gewünschten Kompetenzen. Wer in Deutschland ein Studium beginnt, sollte aus Sicht von Professoren unabhängig von seiner Fächerwahl drei Fähigkeiten mitbringen:

  • Abstraktes, logisches, analytisches Denkvermögen
  • Selbstständiges, selbstorganisiertes und diszipliniertes Lernen und Arbeiten
  • Lernbereitschaft beziehungsweise Einsatz- und Leistungsbereitschaft


Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung des CHE, in der die Anforderungsprofile für 32 Fächer von Anglistik bis Zahnmedizin untersucht wurden. Datengrundlage ist eine Befragung von rund 9.500 Professoren. Die drei genannten Kompetenzen werden dabei in nahezu allen Fächern von den Befragten für das Studium des jeweiligen Faches vorausgesetzt.

Zwischen den Anforderungsprofilen der einzelnen Fächer zeigen sich jedoch auch deutliche Unterschiede. So spielt nach Ansicht der Befragten eine soziale Komponente wie etwa „Teamfähigkeit“ nur in sieben der untersuchten Fächer eine zentrale Rolle für ein erfolgreiches Studium. „Belastbarkeit, Ausdauer und Durchhaltevermögen“ wurden in zwölf Fächern als besonders wichtig eingeschätzt.

Fachspezifische Detailanforderungen

Neben dem direkten Vergleich zwischen den Fächern hinsichtlich allgemeinerer Fähigkeiten zeigt die Befragung des CHE auch fachspezifische Detailanforderungen. So werden von angehenden Zahnmedizinern etwa dreidimensionales Vorstellungsvermögen und feinmotorische Fähigkeiten erwartet. Bei Pflegewissenschaftlern oder Psychologen wird Interesse am Umgang mit Menschen vorausgesetzt.

Studienleiterin Nina Horstmann ordnet die Aussagekraft der Ergebnisse ein: „Die Anforderungsprofile können Studienorientierten einen ersten Eindruck vermitteln, was von ihnen im jeweiligen Fach generell erwartet wird, zumal sie aus – im wahrsten Sinne des Wortes – berufenem Munde kommen.“ Spezielle Anforderungen spezifischer Studiengänge und Hochschulen könnten sie jedoch nicht abbilden, so die CHE- Expertin. Hierzu sollten beispielsweise Informationsportale und Studienberatungsangebote in Anspruch genommen werden.

Quelle: Centrum für Hochschulentwicklung, 11.08.2016

Publikationen   

Horstmann, Nina; Hachmeister, Cort-Denis: Anforderungsprofile für die Fächer im CHE Hochschulranking aus Professor(inn)ensicht, Gütersloh, 30 Seiten,
ISBN 978-3-941927-76-6,
ISSN 1862-7188


Horstmann, Nina; Hachmeister, Cort-Denis; Thiemann, Jan: Im Blickpunkt: Welche Fähigkeiten und Voraussetzungen sollten Studierende je nach Studienfach mitbringen?, Gütersloh, 26 Seiten,
ISBN 978-3-941927-77-3

Artikel teilen

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige