Premium Ein Instrument zur Verknüpfung von Theorie und Praxis

Lernaufgaben

Lernen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung verändert sich stetig. Die neue Auffassung von Lernen, das heißt die Förderung von Selbstständigkeit und beruflicher Handlungskompetenz ist auf sich verändernde Arbeitsprozesse zurückzuführen.

Ein Instrument zur Verknüpfung von Theorie und Praxis

Lernaufgabe - Ein Instrument zur Verknüpfung von Theorie und Praxis | © Fotolia/zinkevych

Das Hauptziel in der Anwendung von Lernaufgaben liegt in der Entwicklung beruflicher Handlungskompetenz, im Sinne von wissensbasierter Problemlösungsfähigkeit. Das für die Problemlösung notwendige Wissen und die erforderlichen Kompetenzen ergeben sich aus der jeweiligen Handlungssituation. Durch einen Theorie-Praxis-Transfer können individuelle Vorstellungen zur Problemlösung erarbeitet und Handlungsstrategien entwickelt werden.

Die in den letzten zehn Jahren stetig ansteigende Komplexität von Anforderungen an einen POCT-Koordinator (POCT-Manager), beispielweise durch die Möglichkeit zur Vernetzung von POCT-Geräten und strengere gesetzliche Auflagen, sprechen dafür, Lernaufgaben für den Weiterbildungsprozess zum POCT-Koordinator einzusetzen. Die Durchführung eines Pilotprojekts zum Thema „Lernaufgaben für MTA-Berufe“ am Klinikum der Stadt Ludwigs‧hafen gGmbH bestätigt die Annahme, dass die Entwicklung und Gestaltung von Lernaufgaben zum Themengebiet „Patientennahe Sofortdiagnostik“ ein Erfolg versprechender Weg ist, angehende POCT-Koordinatoren adäquat auf ihre künftigen beruflichen Handlungen vorzubereiten.

DOI:10.3238/MTADIALOG.2016.0699

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Login
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten