Studie

Krankenhäuser im Wettstreit um Fachkräfte

Für die Mitarbeitergewinnung und -bindung werden attraktive Arbeitsplätze immer wichtiger. Das zeigt die größte bisher in Deutschland zu diesem Thema durchgeführte Krankenhausstudie von BDO und Deutschem Krankenhausinstitut (DKI).

Fachkräftemangel

Das Gesundheitswesen zählt zu den Branchen mit den meisten krankheitsbedingten Fehltagen. | Trueffelpix - Fotolia

Angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels wird sich der Wettstreit der Krankenhäuser um qualifiziertes Personal in Zukunft weiter verschärfen. Für die Mitarbeitergewinnung und -bindung werden attraktive Arbeitsplätze damit immer wichtiger. Das zeigt die nach eigenen Angaben größte bisher in Deutschland zu diesem Thema durchgeführte Krankenhausstudie von der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und dem Deutschen Krankenhausinstitut (DKI).

Fachkräftemangel

„HEIMAT GROSSER HERZEN“ – unter diesem Motto steht die großangelegte Marketingkampagne, mit der aktuell 18 nordhessische Klinken qualifizierte Fachkräfte der Gesundheits- und Pflegebranche für die Region gewinnen wollen.

weiterlesen

Das Gesundheitswesen zählt zu den Branchen mit den meisten krankheitsbedingten Fehltagen. Zusammen mit den Ausfallzeiten durch Weiterbildung und Urlaub verschärft dies das Personalproblem der Krankenhäuser. Angesichts der neuen gesetzlichen Personaluntergrenzen in der Pflege ist dies eine große Herausforderung für das Klinikmanagement.

 „Hier sind die Krankenhäuser gefordert, die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu fördern“, so Prof. Dr. Volker Nürnberg, Experte für Gesundheitsmanagement und Partner bei BDO. „Zusammen mit den verstärkten Leistungen der Krankenkassen, die ab 2019 mehr Geld für die Gesundheitsförderung in Pflegeeinrichtungen aufwenden sollen, wäre das sicher ein wesentlicher Beitrag zur Steigerung der Attraktivität von Pflegeberufen.“

Familienfreundliche Arbeitsbedingungen

Auch hinsichtlich familienfreundlicher Arbeitsbedingungen haben Kliniken zusehends Handlungsbedarf. Mehr als die Hälfte der Häuser bietet eine betriebliche Kinderbetreuung an, sei es über eigene Kindergärten oder Kinderkrippen, sei es über betriebliche Belegplätze in der Umgebung. Darüber hinaus bieten 78 % der Krankenhäuser ihren Mitarbeitern Maßnahmen zur beruflichen Weiterqualifizierung während der Elternzeit an. “Im Branchenvergleich sind dies sicherlich gute Werte“, so DKI-Vorstand Dr. Karl Blum, „mit Blick auf die längerfristige Fachkräftesicherung werden familienfreundliche Angebote in Zukunft aber noch mehr an Bedeutung gewinnen.“

Angesichts des Fachkräftemangels suchen jeweils 44 % der Krankenhäuser Pflegepersonal auch im Ausland oder schalten private Arbeitsvermittler ein. Wichtigstes Instrument ist jedoch unverändert die klassische Stellenanzeige, auf die 82 % der Kliniken setzen.

Für die Studie „Das Krankenhaus als attraktiver und gesunder Arbeitgeber“ der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI) wurden alle deutschen Krankenhäuser ab 100 Betten angeschrieben.



Quelle: BDO/DKI, 01.02.2019