Premium Chikungunya-Fieber

Karibikurlaub mit Folgen

Das Chikungunya-Fieber breitet sich seit Dezember 2013 in Mittelamerika rasend schnell aus. Laut Mitteilung der US-Seuchenschutzbehörde (CDC) in Atlanta hat es bis Ende Mai dieses Jahres über 100.000 Verdachtsfälle von Infektionen mit dem Chikungunya-Virus gegeben.

Infektiologie

Aedes albopictus, weiblicher Moskito | © CDC/James Gathany

Entnommen aus MTA Dialog 08/2014

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten