Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

„jukebox“ - neue Art der Personalgewinnung

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) geht neue Wege in der Personalgewinnung und Arbeitszufriedenheit von Pflegefachkräften: Am 21. März schaltete das UKE sein Onlinetool „jukebox“ live.

jukebox

http://www.jukebox-pflege.de

Als Universitätsklinikum bietet das UKE ein weites medizinisches Leistungsspektrum mit vielen beruflichen Möglichkeiten für Pflegende. Um potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern einen Überblick über diese Vielfalt und die unterschiedlichen Stationen und Bereiche zu bieten, hat das UKE das Onlinetool jukebox ins Leben gerufen: Auf der Website www.jukebox-pflege.de beantworten Pflegefachkräfte 35 Fragen zu ihren beruflichen Präferenzen und bekommen als Ergebnis zu ihrem ermittelten Profil passende Stationen und Bereiche des UKE vorgeschlagen. Je nach Präferenz zeigt die jukebox den Pflegenden die individuell zu ihrem Profil passenden Stationen oder Fachbereiche an und ob es dort eine freie Stelle gibt.

Feinste Blutgefäße verbinden das Knochenmark direkt mit der Knochenhaut.

Ein bisher übersehenes Netzwerk aus feinsten Blutgefäßen, das das Knochenmark direkt mit der Zirkulation der Knochenhaut verbindet, hat eine Wissenschaftlergruppe unter der Leitung von Prof. Dr. Matthias Gunzer und Dr. Anja Hasenberg vom Institut für Experimentelle Immunologie und Bildgebung der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) identifiziert.

weiterlesen


Mit einem passgenauen Match zwischen Bewerbendem und Fachbereich möchte das UKE die Zufriedenheit der Pflegenden stärken und einem Fachkräftemangel mit einer neuen Art der Personalgewinnung entgegenwirken. Jobsuchende erhalten direkt in der jukebox einen ersten Eindruck von den Stationsteams und können direkt Kontakt aufnehmen. Das vereinfacht den Bewerbungsprozess und baut Berührungsängste ab. Das Onlinetool steht auch UKE-Pflegekräften zur Verfügung, die sich für einen internen Wechsel interessieren.

Das Onlinetool jukebox ist ein Projekt der Unternehmenskommunikation und der Direktion für Patienten- und Pflegemanagement des UKE in Zusammenarbeit mit allen Stationen und Funktionsbereichen und dem Bereich Personal.


Quelle: UKE, 22.03.2019