Gesundheitspolitik

Jede hundertste Probe positiv

Doping
Kli
Doping
Nur vier Dopingstrafen erfolgten aufgrund von Bluttests.
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Jede hundertste Probe war im Jahr 2014 nach Angaben der Welt-Anti-Doping-Agentur (World Anti-Doping Agency,WADA) positiv.

Von 217.762 vorgenommenen Tests zogen 1.462 Fälle - 0,67 Prozent - am Ende Sanktionen nach sich. Gründe dafür waren unter anderem Freisprüche nach Anhörungen oder therapeutisch begründete Ausnahmeregelungen. So blieb jeder zehnte Athlet trotz positiver Probe wegen eines medizinischen Attests straffrei.

Nur jeder fünfte Sportler (22 Prozent) wurde bei Trainingskontrollen erwischt, die Mehrzahl bei regulären Wettkampfkontrollen. Das geht aus dem 58-seitigen WADA-Bericht hervor. Die meisten sanktionierten Fälle wurden aus Russland gemeldet (148), in Deutschland gab es 20 Verstöße. Von den 1.462 Dopingstrafen erfolgten nur vier auf der Grundlage von Bluttests.

Quelle: Pressemitteilung WADA-Report



Artikel teilen

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige