DGHM 2018

Hygienekongress 19.-21. Februar in Bochum

Die 70. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) in Bochum befasst sich u.a. mit dem Thema Schutz gegen mikrobielle Krankheitserreger - neue Strategien gegen Antibiotikaresistenzen.

Conventus/DGHM

Wie können wir uns vor mikrobiellen Krankheitserregern schützen? Werden neue Strategien gegen Antibiotikaresistenzen entwickelt? Welche Zusammenhänge gibt es zwischen Mikrobiom und Krankheiten? Und was gibt es Neues zur Lebensmittel- und Krankenhaushygiene?

Diese und andere Themen werden bei der 70. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie e. V. vom 19. bis 21. Februar 2018 in Bochum präsentiert. Bei der deutschlandweit größten Fachkonferenz in diesem Bereich stellen nationale und internationale Experten neueste Erkenntnisse zur mikrobiologischen Forschung und Anwendung vor. Gemeinsam mit jungen Wissenschaftlern diskutieren sie drei Tage lang fachübergreifend aktuelle Themen aus allen Gebieten der Mikrobiologie, Hygiene und Infektionskrankheiten unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. med. Jan Buer, Institut für Medizinische Mikrobiologie am Universitätsklinikum Essen, Prof. Dr. med. Sören Gaterman, Abteilung für Medizinische Mikrobiologie der Ruhr-Universität Bochum und Prof. Dr. med. Frauke Mattner, Institut für Hygiene der Kliniken der Stadt Köln gGmbH.

Tagungsschwerpunkte des vielfältigen wissenschaftlichen Programms liegen auf therapieassoziierten Infektionen und antimikrobiellen Substanzen, dem Zusammenhang von Mikrobiom und Krankheiten sowie mykotischen Erkrankungen und Wirtssuszeptibilität. Außerdem geht es um neue Entwicklungen bei der Sequenzierung kompletter Genome und den Schwierigkeiten, die sich bei der Anwendung ergeben. In allen Bereichen werden renommierte Wissenschaftler mit hochkarätigen Vorträgen erwartet: Zum Thema „Health Care associated Infections“ sprechen Loreen Herwaldt (Iowa City, IA/US) und Petra Gastmeier (Berlin), zum Thema “Antimicrobial Agents and Infectious Diseases” Susanne Häußler (Hannover) und Gunnar Kahlmeter (Växjö/SE). Zum Thema „Host Susceptibility / Fungal Diseases“ gibt es Vorträge von Julian Naglik (London/UK) und Gordon D. Brown (Aberdeen/UK), zum Thema “Association of Microbiome and Diseases“ Gabriel Nunez (Ann Arbor, MI/US) und Paul O'Toole (Cork/IE) und zum Thema „Genome Sequencing (WGS) History & Application“ sprechen Richard V. Goering (Omaha, NE/US) und Christian Giske (Huddinge/SE).

Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem wissenschaftlichen Nachwuchs. Die neue Plattform „Junge DGHM“ bietet Jüngeren eine Möglichkeit zur Eigeninitiative, einer aktiven Vernetzung und zum regelmäßigen Austausch. Bei spezifischen Fort- und Weiterbildungen und einem Mentoren-Programm stehen Themen im Mittelpunkt, die die Nachwuchs-Wissenschaftler bewegen und sie haben die Gelegenheit, ihren Interessen entsprechend neue Dinge auszuprobieren.

Die Jahrestagung wird von einer fachbezogenen Industrieausstellung begleitet. Das komplette Programm sowie alle Informationen gibt es unter www.dghm-kongress.de.

Quelle: Conventus