Prävention

Gute Vorsätze erfolgreich umsetzen

Die Mitgliedschaft im Fitness-Studio bleibt ungenutzt, die gesunde Ernährung wird vernachlässigt, und im Stress wird doch wieder zur Zigarette gegriffen. Viele Menschen geben ihre zu Jahresbeginn gefassten guten Vorsätze für ein gesünderes Leben schon nach kurzer Zeit wieder auf.

Vorsätze

Wer langfristig abnehmen will, sollte sich anstelle einer radikalen, demotivierenden Diät über gesunde Ernährung informieren, sich regelmäßig am Tag bewegen und dabei seine eigene Balance finden. | JENS - Fotolia

„Wer seine zu Neujahr selbst gesteckten Ziele erfolgreich umsetzen möchte, sollte sich realistische Ziele setzen. Diese Vorhaben sollte man möglichst konkret planen und sich durch positives Denken motivieren“, rät Andrea Jakob-Pannier, Psychologin bei der BARMER. Besser als der allgemeine Vorsatz „ich will achtsamer leben“ sei etwa der Plan „ich will jeden Abend zehn Minuten meditieren, weil es mich entspannt“. Auch wer langfristig abnehmen wolle, solle sich anstelle einer radikalen, demotivierenden Diät über gesunde Ernährung informieren, sich regelmäßig am Tag bewegen und dabei seine eigene Balance finden. Wichtig sei es auch, die Ziele in kleineren Etappen anzugehen. Erste Erfolgserlebnisse ermunterten zum Dranbleiben.

Bildergalerie (12 Bilder)

Vorsätze fassen, die individuell sinnvoll sind

Wer seine Ziele für ein gesünderes Leben erreichen möchte, sollte Vorsätze fassen, die individuell sinnvoll sind. „Wer an sich etwas ändern möchte, nur um die Erwartungen anderer zu erfüllen, wird in aller Regel nicht lange durchhalten“, so Jakob-Pannier. Dennoch sei es hilfreich, wenn man sein Vorhaben mit der Familie oder Freunden bespreche. So falle es schwerer, den Vorsatz wieder aufzugeben. Habe man einmal einen Entschluss gefasst, könne es außerdem nützlich sein, diesen aufzuschreiben und gut sichtbar aufzuhängen.

Passende Apps oder andere Online-Tools könnten zusätzlich helfen, durch regelmäßige Erinnerungen neue Gewohnheiten in den Alltag zu integrieren oder durch Tipps und Anleitungen zu motivieren.

Quelle: Barmer, 08.01.2020