Premium Bildgebende VerfahrenFunktionsdiagnostik

Felsenbeinfrakturen bei Schädel-Hirn-Traumata

Schwerpunktthema
Claudia Rössing, Claus Becker
Titelbild zum Fachbeitrag zu Felsenbeinfrakturen bei Schädel-Hirn-Traumata
Felsenbeinpyramide (grün) © Welleschik, eigenes Werk, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/, Wikimedia, ausgeschnitten
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Schädel-Hirn-Traumata (SHT) sind Verletzungen des Schädels, bei denen das Gehirn mitbetroffen ist, meist aufgrund einer äußeren Krafteinwirkung beziehungsweise Folge eines Unfalls, zum Beispiel Verkehrsunfall. Das SHT zählt in allen industrialisierten Ländern zu den häufigsten Krankheits- und Todesursachen, wobei circa 40 % aller Todesfälle nach Unfällen eine Schädel-Hirn-Verletzung als Ursache haben.

Zusammenfassung

Bei Schädel-Hirn-Traumata ist sehr häufig die Schädelbasis mitbetroffen. Ein zentraler Bestandteil der Schädelbasis ist das Felsenbein, welches im Rahmen des Traumas frakturieren kann. Eine weitere Traumafolge kann eine frakturbedingte Verbindung zum Liquorsystem sein, sodass es zu einer Rhinoliquorrhoe kommt. Der folgende Artikel beschäftigt sich mit der Anatomie der Schädelbasis, der bildgebenden Diagnostik bei Felsenbeinfrakturen sowie der audiologischen und neurootologischen Diagnostik.

Schlüsselwörter: Felsenbeinfraktur, Rhinoliquorrhoe, bildgebende Diagnostik

Abstract

In case of craniocerebral trauma, the base of the skull is very often affected. A central component of the skull base is the petrous bone, which can fracture as part of the trauma. Another consequence of trauma can be a fracture-related connection to the liquor system, resulting in rhinoliquorrhea. The following article deals with the anatomy of the skull base, imaging diagnostics for petrous bone fractures, and audiological and neurootological diagnostics.

Keywords: petrous bone fracture, rhinoliquorrhea, radiological imaging

DOI: 10.53180/MTADIALOG.2022.0702

 

Entnommen aus MTA Dialog 9/2022

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige