Buchbesprechung

Fakten gegen die Impfmüdigkeit

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte in diesem Jahr die Impfzögerlichkeit zu einer der zehn größten Bedrohungen der globalen Gesundheit.

Fakten gegen die Impfmüdigkeit

Das Buch ist nicht nur Laien, sondern auch Fachkräften im Gesundheitswesen als Argumentationshilfe uneingeschränkt zu empfehlen.

Weltweite Masernausbrüche, vorübergehend geschlossene Schulen und die Diskussion über Impfpflicht in Deutschland haben das Thema Impfen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Dabei wird die Debatte häufig von Impfgegnern und Impfskeptikern bestimmt. „Freundschaften sind darüber zerbrochen, enge Verwandte stellen den Kontakt ein, Mütter und Väter prozessieren gegeneinander bis zum Bundesgerichtshof“, schreiben Dr. med. Thomas Schmitz, Oberarzt und Privatdozent an der Berliner Charité, und der Diplom-Biologe und Journalist Sven Siebert im Vorwort. Sie treten dieser oft emotional geführten Diskussion mit sachlichen Argumenten entgegen. Sie erklären, wie das Immunsystem aufgebaut ist und wie Impfungen im menschlichen Körper wirken, wie Impfstoffe entwickelt, getestet und kontrolliert werden. Sie stellen außerdem die wichtigsten Krankheiten vor, gegen die bereits geimpft werden kann oder gegen die derzeit Impfstoffe entwickelt werden. Sie verschweigen mögliche Risiken nicht, kommen aber zu dem Ergebnis, dass Impfen die effektivste Methode ist, um Menschen vor gravierenden und oftmals tödlichen Infektionskrankheiten zu schützen. Letztendlich kommen die Autoren zu einem ebenso einfachen wie zutreffenden Fazit: „Nehmen Sie die Empfehlungen an, die von der STIKO, dem Nationalen Impfgremium oder der Eidgenössischen Kommission für Impffragen ausgesprochen werden. Die haben sich die Sache sehr gut und sehr umfassend überlegt.“ Das Buch ist nicht nur Laien, sondern auch Fachkräften im Gesundheitswesen als Argumentationshilfe uneingeschränkt zu empfehlen.

Klartext Impfen – Ein Aufklärungsbuch zum Schutz unserer Gesundheit
Von: Dr. med. Thomas Schmitz, Sven Siebert, 208 Seiten, 2019, HarperCollins, Hamburg, ISBN-10: 3959673388, ISBN-13: 978–3959673389, Preis: 15,00 Euro

 

Entnommen aus MTA Dialog 1/2020