Premium Hämatologie

Erythrozytenmorphologie im Blutausstrich (Teil 1)

Größe, Farbe, Form und Lagerung
Reinhild Herwartz, Roland Fuchs
Größe, Farbe, Form und Lagerung
Abb. 1: Normozyten © Uniklinik Aachen
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Eine Vielzahl angeborener oder erworbener Erkrankungen des blutbildenden Systems, besonders die Anämien, gehen mit Veränderungen der Erythrozytenmorphologie im pappenheimgefärbten Blutausstrich einher.

In einigen Fällen kann anhand der erythrozytären Anomalie auf die Ursache der zugrundeliegenden Störung geschlossen werden. Die Blutbilddifferenzierung mit Erythrozytenbewertung stellt als Screeningmethode eine erste Stufe der Anämiediagnostik dar.

Entnommen aus MTA Dialog 11/2014

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige