Aus der Industrie

Erstanwendung der gepulsten Feldkryoablation

lz
Erstanwendung der gepulsten Feldkryoablation
© Magicmine, stock.adobe.com
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Adagio Medical gab kürzlich die ersten Fälle von Pulsfeld-Kryoablation (PFCA) zur Behandlung von Vorhofflimmern (AF) beim Menschen bekannt.

Die Eingriffe wurden im Medicover-Krankenhaus in Warschau von Dr. Pawel Derejko, Leiter der Abteilung für Kardiologie bei Medicover, und Dr. Atul Verma, Direktor der Arrhythmieabteilung am Southlake Regional Medical Centre in Newmarket, Kanada, und außerordentlicher Professor an der Universität von Toronto, durchgeführt. Die beiden Patienten, ein 32-jähriger Mann mit paroxysmalem Vorhofflimmern und ein 60-jähriger Mann mit persistierendem Vorhofflimmern, wurden mit einem speziellen PFCA-Katheter erfolgreich behandelt. „PFCA ist eine einzigartige Kombination aus der Ultra-Niedrigtemperatur-Kryoablation (ULTC) von Adagio und der anschließenden PFA unter Verwendung desselben Katheters“, so Dr. Verma. „Physiologisch gesehen umhüllt der ULTC-Kurzzeitkatheter den Katheter mit Eis und friert das Herzmuskelgewebe vor, wodurch das gepulste elektrische Feld auf die gefrorenen Bereiche fokussiert und abweichende elektrische Ströme an anderen Stellen reduziert werden.“ Klinisch bedeute dies, dass Skelettmuskelkontraktionen, die Schädigung des Zwerchfellnervs und Mikrobläschen, die mit herkömmlicher PFA verbunden sein können, vermieden werden, während gleichzeitig eine wirksame akute Isolierung gewährleistet werde. Mit dem eisbeschichteten Katheter könnten höhere Spannungsimpulse ohne diese unerwünschten Effekte abgegeben werden. Darüber hinaus fördere ULTC einen stabilen Gewebekontakt und die Kontiguität der Läsion, ohne dass der Katheter neu positioniert werden müsse. Diese Vorteile seien erstmals in der präklinischen Arbeit beobachtet worden, über die Anfang des Jahres berichtet worden sei, und hätten sich nun in den ersten Eingriffen beim Menschen bestätigt. „Unsere unmittelbaren Pläne sehen vor, eine prospektive, multizentrische Studie zu initiieren, um eine zukünftige CE-Zulassung und eine frühe Machbarkeitsstudie in den USA zu unterstützen“, betonte Olav Bergheim, Präsident und CEO von Adagio Medical.

Weitere Informationen unter https://adagiomedical.com

Entnommen aus MTA Dialog 2/2022

Artikel teilen

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige