Eppendorf

Eppendorf SafeCode System

Eine sichere und eindeutige Proben-Identifikation ist der Schlüssel für erfolgreiche Ergebnisse im Labor. Das neue Eppendorf SafeCode System soll eine sichere Verfolgung der Probengefäße von der Bench bis zur Langzeitlagerung im ULT-Gefrierschrank ermöglichen.

Eppendorf SafeCode System

SafeCode System | © Eppendorf

SafeCode basiert auf einer mehrstufigen Kodierung der Cryo-Storage Vials zur Probenlagerung. Die Codierung kann mit dem Eppendorf RackScan oder einem beliebigen tragbaren Datamatrix-Scanner gelesen werden. Ergänzt durch Dokumentationsdateien, die sich auf das spezifische CryoStorage Vial beziehen, kann die Proben-ID automatisch in die passende Eppendorf-Software zur Dokumentation des Probenortes sowie zur Prozessdokumentation übertragen werden. Eppendorf CryoStorage Vials sind in verschiedenen Volumenklassen erhältlich. Die vorgesteckten und vorverschlossenen Probengefäße werden in verschiedenen Reinheitsstufen angeboten. Das SafeCode System integriert sich in den Sample-Storage-Prozess von CryoCube® F740 ULT-Gefrierschrank, die VisioNize® Freezer- Überwachungssoftware sowie die eLABJournal-Software.

Weitere Informationen unter www.eppendorf.com/safecode

 

Entnommen aus MTA Dialog 3/2020