Aus der Industrie

Eppendorf Conical Tubes 25 mL

Eppendorf hat das Eppendorf Conical Tube 25 mL entwickelt – verfügbar mit dem neuen patentierten SnapTec-Deckel oder einem Schraubdeckel.

Eppendorf Conical Tubes 25 mL

Conical Tubes 25 mL | © Eppendorf

Das Arbeiten mit Probenvolumina zwischen 15 mL und 25 mL – häufig verwendet auf den Gebieten der Bakterien- und Mikroorganismenkultur sowie für die Aufreinigung von Plasmiden/Biomolekülen, in der Zellkultur oder bei der Aufbereitung von Assays – lässt dem Anwender oft keine andere Möglichkeit, als ein traditionelles Zentrifugationsröhrchen mit größerem Volumen zu verwenden.

In Anbetracht dieser Tatsache hat Eppendorf das Eppendorf Conical Tube 25 mL entwickelt – verfügbar mit dem neuen patentierten SnapTec-Deckel oder einem Schraubdeckel. Diese Conical Tubes haben den gleichen Durchmesser wie konventionelle 50 mL Conical Tubes, bei etwa 20 Prozent geringerer Höhe. Dies ermögliche eine platzsparende Lagerung, zum Beispiel im Gefriergerät, so das Unternehmen. Zusätzlich werde der Verbrauch von wertvollen Rohstoffen im Vergleich zum konventionellen 50 mL Conical Tube bei dem Schraubdeckel 25 mL Conical Tube um 26 Prozent beziehungsweise beim SnapTec-Deckel 25 mL Conical Tube um 20 Prozent reduziert. Proportional werde somit der Laborabfall ebenfalls verringert. Die weite Öffnung zusammen mit der geringeren Höhe ermögliche den leichten Zugang zur Probe. Die innovativste Eigenschaft stelle der patentierte SnapTec-Deckel dar, der unter den konischen Gefäßen einzigartig sei, betont Eppendorf. Dieser Deckel sei fest mit dem Gefäß verbunden. Es sei somit nicht nötig, ihn auf dem Labortisch abzulegen. Der SnapTec-Deckel ermögliche das einhändige Öffnen und Schließen für eine schnelle Flüssigkeitsentnahme oder Probenzugabe. Dies sei insbesondere bei mehrstufigen Labor-Protokollen von Vorteil.

Weitere Informationen unter www.eppendorf.com/25mL

 

Entnommen aus MTA Dialog 9/2019