Fachhochschulen

Eigene Exzellenzinitiative gefordert

Mehrere Fachhochschulen sprechen sich für eine eigene Exzellenzinitiative für angewandte Forschung aus.

Fachhochschulen

Die Fachhochschulen wollen in das gesamte Wissenschaftssystem Deutschlands einbezogen werden. | Fotolia/kasto

Das Präsidium der Fachhochschule (FH) Lübeck fordert eine eigene Exzellenzinitiative für angewandte Forschung. Fachhochschulen seien ein wichtiger Teil des Wissenschaftsstandortes Deutschland. Sie seien aufgrund aufgrund ihrer Forschungsprojekte und durch ihren effektiven Technologie- und Wissenstransfer ein wichtiges Bindeglied zwischen Grundlagenforschung und Anwendung, betont die Präsidentin der FH Lübeck, Muriel Kim Helbig. Gemeinsam mit dem Präsidenten der FH Flensburg, Holger Watter, und Vertretern anderer Einrichtungen hat sie eine entsprechende Petition gestartet.

Helbig begrüßt es, dass sich Bundesforschungsministerin Johanna Wanka für ein Förderprogramm ausspricht, dass neben Universitäten auch Fachhochschulen unterstützen soll. Die Rahmendaten seien allerdings noch nicht bekannt. „Wir setzen uns dafür ein, dass angewandte Forschung an Fachhochschulen hier eine tragende Rolle einnimmt“, sagt Helbig vor Journalisten.




Quelle: Pressemitteilung der FH Lübeck, 08.04.2016