CeBIT

Digitalisierung in der Gesundheitsbranche

Die Digitalisierung verändert Unternehmen und deren Geschäftsmodelle weltweit. Auch der Gesundheitsbranche steht ein radikaler Wandel bevor.

CeBIT

Mit der Bedeutung digitaler Technologien beschäftigt sich die "d!conomy Healthcare". | Deutsche Messe AG

 Mit den Chancen und Risiken der Digitalisierung beschäftigt sich die "d!conomy Healthcare" im Rahmen der CeBIT. "d!conomy Healthcare" bietet eine Plattform, um gemeinsam zu erarbeiten, was digitale Technologien im Gesundheitswesen für jeden Einzelnen bedeuten. In einer Vielzahl von Keynotes und Workshops rund um das Thema "What’s up Digital Health? Ideen, Geschäftsmodelle, Möglichkeiten" werden unter anderem die Auswirkungen politischer Entscheidungen betrachtet.

E-Health-Gesetz

Seit dem Inkrafttreten des E-Health-Gesetzes, das als Artikelgesetz die Paragrafen des seit 2005 gültigen GMG (GKV-Modernisierungsgesetzes) ergänzt, sind erste wichtige Meilensteine bereits umgesetzt worden.

weiterlesen

In einem Panel diskutieren Parteienvertreter wie der SPD-Gesundheitsexperte, Karl Lauterbach, zum Thema "Was wollen wir tun, um Potenziale zu heben?" Es gilt zudem zu klären, welche Patientendaten überhaupt erhoben werden dürfen und wie weit Patienten bereit sind, diesen Weg mitzugehen. Auch die Möglichkeit weltweiter Vernetzung, um auf das Know-how internationaler Spezialisten zuzugreifen sowie notwendige Voraussetzungen von Medizinern werden auf der Konferenz thematisiert.

Die Veranstaltung wird gemeinsam mit der Gesundheitswirtschaft Region Hannover, medcon & more sowie der SKC Beratungsgesellschaft ausgerichtet und findet am am 22. März von 10 bis 18.00 Uhr auf der Bamboo Stage in Halle 8, Stand A01, statt.


Quelle: Deutsche Messe AG, 15.03.2017