Premium Blutzellquiz

Digitale Lehre in Zeiten von Corona mal anders

An der RWTH Aachen belegen die Studierenden des Modellstudiengangs Humanmedizin diverse Lehrveranstaltungen im Bereich Klinische Chemie/Labordiagnostik, die vom Institut für Molekulare Pathobiochemie, Experimentelle Gentherapie und Klinische Chemie (IFMPEGKC) ausgerichtet werden.

Digitale Lehre in Zeiten von Corona mal anders

Abb. 1: Digitale Lehr- und Prüfungsformate ermöglichen Lehre trotz Corona. Dabei werden Lehrinhalte von Vorlesungen, Seminaren, Praktika und Prüfungen in Form von Livestreams, Filmdokumentationen, Videokonferenzen mit Breakout-Session und Chat-Kommunikationen angeboten. | Für alle: © RWTH Universitätsklinikum Aachen, Institut für Molekulare Pathobiochemie, Experimentelle Gentherapie und Klinische Chemie

Wegen der Corona-Pandemie mussten die Lehrformate des Sommersemesters 2020 komplett digitalisiert werden. Ebenfalls werden die Lehrveranstaltungen des Wintersemesters 2020/2021 weitestgehend in digitalisierter Form stattfinden. Vorlesungen, Seminare, Praktika und Prüfungen werden nun in Form von Livestreams, vertonten Filmdokumentationen, Videokonferenzen mit Breakout-Session oder Chat-Kommunikationen angeboten (Abbildung 1).

 

Entnommen aus MTA Dialog 3/2021

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten