Premium Histologie

Die Hämatoxylin-Eosin Färbung (Teil 2)

Die erste Doppelfärbung aus dem Jahre 1867 publizierte Schwarz. 1865 und 1875 erfolgten die Veröffentlichungen vom Böhmer und Fischer zu den Farbstoffen Hämatoxylin und Eosin. 1867 beschrieb Wissowzky die Kombination aus Hämatoxylin und Eosin (H&E), die bis heute weltweite Anwendung findet.

Niere

Niere | © Swiss HistoTech

Zusammenfassung

Die externe Qualitätssicherung der Hämatoxylin-Eosin-Färbung ist in Deutschland nicht etabliert. Die Schweizerische Gesellschaft für Histologie-Technik führt Ringversuche durch, die für histologische Laboratorien aus Deutschland eine Alternative darstellen. Die interne Qualitätssicherung der HE-Färbung erfordert eine Standarisierung der Präanalytik und die Validierung sowie Verifi zierung der Färbeprotokolle, führt jedoch zu reproduzierbaren Ergebnissen und zwar nicht nur von Lauf zu Lauf sondern von Tag zu Tag. Dies ermöglicht eine sichere Diagnostik und eine erhöhte Patientensicherheit durch Identifizierung von unerwünschten Ereignissen.

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten