AmCad BioMed Corporation

Diagnose von Schlafapnoe

Die AmCad BioMed Corporation, ein Unternehmen aus Taiwan, präsentierte das neuartige Diagnosesystem AmCAD-UO zur schnellen Erkennung des obstruktiven Schlafapnoe-Syndroms (OSAS) in Deutschland.

Diagnose von Schlafapnoe

AmCAD-UO diagnostiziert Schlafapnoe mit KI. | © AmCad BioMed

Innerhalb von nur zehn Minuten soll das AmCAD-UO-System mit der lasergesteuerten Positionierung die oberen Atemwege präzise und zuverlässig scannen – und das am wachen Patienten. Das Gerät soll die Ultraschallbilder mithilfe künstlicher Intelligenz (KI) analysieren und rekonstruieren. Damit vergleiche es automatisch die Zustände der Atemwege zwischen normaler Atmung und dem Müller-Manöver-Modell, einer Atmungsmethode, die Schnarchen nachahmt, so das Unternehmen. „Das AmCAD-UO bietet eine zuverlässige Risikobewertung für Patienten mit sowohl moderatem als auch schwerem OSAS“, erläuterte Yili Lee, Präsidentin von AmCad BioMed. „Mit unserer einfachen und schnellen OSAS-Diagnose im wachen Zustand unterstützen wir Schlafmediziner zudem, die Ursachen bei blockierten Atemwegen zu identifizieren.“ Der Einsatz des AmCAD-UO sei wesentlich kostengünstiger als herkömmliche Diagnosemethoden und entlaste gleichzeitig die Schlafzentren. Das AmCAD-UO-System erhält das CE-Kennzeichen der EU und die Zulassungen von der Taiwan Food and Drug Administration (TFDA) und der US Food and Drug Administration (FDA). Seit Ende 2020 führe das Stanford Sleep Medicine Center gemeinsam mit AmCad BioMed eine klinische Studie zum AmCAD-UO durch. Erhältlich ist das Diagnosesystem in Deutschland seit 1. Juni 2021.

Weitere Informationen unter https://www.amcad.com.tw/en

 

Entnommen aus MTA Dialog 6/2021