Buchbesprechung

Darm rückt ins Blickfeld

Schon das Vorwort des Buches „Darm mit Charme“ liest sich wie ein Plädoyer für unseren Darm und macht neugierig auf das Buch. In diesem wird dann in unterhaltsamem Stil auf den Darm eingegangen, der, wie Giulia Enders meint, bisher eher stiefmütterliche Beachtung bekam.

Darm rückt ins Blickfeld

Nicht nur für Laien gut zu lesen …

Es beginnt mit dem Kapitel „Wie geht kacken?“ und schon anhand des Titels erkennt man, dass die Autorin versucht, mit Humor die Distanz zum Thema zu nehmen. Nach dieser Einführung beschreibt die Enders die Verdauung vom Mund an abwärts. Es folgen Kapitel über unsere Nahrungsmittel, über Allergien und Unverträglichkeiten, wie das Nervensystem unseres Verdauungstraktes funktioniert, wobei Sodbrennen, Erbrechen und Verstopfung nicht zu kurz kommen. Die zweite Hälfte des Buches geht näher auf die Darmflora ein, welche Rolle sie spielt, welche Übeltäter es bei Bakterien und Parasiten gibt und welchen Einfluss Antibiotika und Sauberkeit auf die „guten Bakterien“ haben.

Dass Giulia Enders in Gastroenterologie promoviert hat, macht das Buch zum Fachbuch, doch es liest sich wie ein spannender Roman. Illustriert ist das Buch mit comic-ähnlichen, liebevollen, sehr einleuchtenden Bildern. Beim Lesen hatte ich nie das Gefühl, mit Fachwissen überfordert zu werden und doch ist es lehrreich. Nicht nur für Laien gut zu lesen; auch die MTA ist fachlich nicht unterfordert, sondern lernt den Darm noch einmal im Gesamtzusammenhang neu kennen. Mit „Darm mit Charme“ kann man sehr unterhaltsam und kurzweilig Fachwissen auffrischen und Neues dazulernen. Trotz der Kompetenz eines Fachbuches, ist es im Handel zum Preis eines Romans zu bekommen.


Darm mit Charme
von Giulia Enders
Ullstein Buchverlage, 2014
ISBN 978-3-550-08041-8
Preis: 16,99 €

 

Entnommen aus MTA Dialog 12/2015