Premium Sepsisverdacht

C-reaktives Protein, Procalcitonin und Interleukin–6

Sepsis, schwere Sepsis und septischer Schock ergeben ein Krankheitsbild, welches aus einer Kombination von Vitalparametern, Laborwerten, hämodynamischen Daten und Organfunktionen in der Klinik diagnostiziert wird.

Labordiagnostik

©

Zusammenfassung

Sepsis ist eine komplexe systemisch-infl ammatorische Reaktion, welche  durch  eine  Infektion  verursacht  wird.  Sepsis  wird  immer  eine  klinische Diagnose bleiben, aber der Einsatz von Markern stellt eine Bereicherung der diagnostischen Möglichkeiten dar. Es scheint naheliegend,  dass  durch  eine  Kombination  der  Biomarker  PCT  und  IL-6  eine Verbesserung der diagnostischen Aussage bei Sepsisverdacht erreicht  werden  kann.  Besonders  durch  PCT  kann  die  Diagnose  einer  bakteriellen Infektion deutlich verbessert werden und somit ist dieser
Biomarker ein geeigneter Parameter für eine mögliche frühzeitige Erkennung einer septischen Erkrankung.

Entnommen aus MTA Dialog 10/2014

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten