Premium Seltene Krankheitsfälle, aber meist tödlicher Verlauf

Bornaviren – Auslöser gefährlicher Enzephalitiden

Bornaviren sind bei verschiedenen Tierarten, von Reptilien über Vögel bis hin zu Säugetieren, nachgewiesen worden. Sie replizieren im Zellkern und können in Zellkulturen verschiedener Säugetiere und hierbei vor allem in Zellen neuronalen Ursprungs vermehrt werden.

Bornaviren – Auslöser gefährlicher Enzephalitiden

Bunthörnchen | © Hans Hillewaert, CC BY-SA 3.0, wikimedia

Zusammenfassung

In Zeiten der Corona-Pandemie richtet sich das Augenmerk vor allem auf den neuartigen Erreger SARS-CoV-2. Doch auch bei den Bornaviren gibt es neue Entwicklungen. Bereits seit 2011 ist das Bunthörnchen-Bornavirus VSBV-1 als Erreger einer Enzephalitis bekannt. Seit 2018 weiß man ferner, dass auch das von Feldspitzmäusen übertragene Borna Disease Virus-1, kurz BoDV-1, beim Menschen schwere, tödlich verlaufende Gehirnentzündungen verursachen kann. Neben den seinerzeit beobachteten vereinzelten Fällen wurden inzwischen weitere Krankheitsfälle beschrieben. Seit dem 1. März 2020 gibt es nun eine Meldepflicht für BoDV-1-Infektionen.

Schlüsselwörter: Bornavirus, BoDV-1, VSBV-1, Enzephalitis

Abstract

In times of the corona pandemic, attention is mainly focused on the novel pathogen SARS-CoV-2, but there are also new developments in the field of Borna viruses. Since 2011, the Variegated Squirrel Bornavirus 1 (VSBV-1) has been known to cause encephalitis. Since 2018, it has also been known that Borna disease virus-1, BoDV-1, transmitted by common shrews, can cause severe, fatal encephalitis in humans. In addition to the isolated cases observed at the time, further cases have since been described. Since March 1st, 2020, there is now an obligation to report BoDV-1 infections in Germany.

Keywords: Borna virus, BoDV-1, VSBV-1, encephalitis

DOI: 10.3238/MTADIALOG.2020.0452

Entnommen aus MTA Dialog 6/2020

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten