Premium Herausforderungen und neue Arbeitsplätze – auch für MTA?

Biobanken auf dem Vormarsch

Biobanken für Frisch- und Kryogewebe sollen auch künftige, heute noch unbekannte Bereiche abdecken können. Diese Aufgabe kann die Laboratoriumsmedizin in Kooperation mit verschiedenen Fachdisziplinen sehr gut leisten und so die Qualität künftiger Biobankprozesse sichern.

Laboratoriumsmedizin

Mit 2-D-Barcodes versehene Röhrchen mit Probenmaterial können von hochautomatisierten Geräten wie der NitroStore-Biobank direkt genutzt werden. | Mirjam Bauer

Das Thema Biobanken hat in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen. International, aber auch national, sind zahlreiche Biobanken und auch Krebsregister gegründet oder vernetzt worden. Biobanken sind populationsbasierte oder krankheitsspezifische Sammlungen biologischen Materials mit Hintergrundinformationen der Spender. Sie stehen für die Diagnose, Therapie und Forschung bereit und gelten heute als zukunftsorientierter Fundus der Biowissenschaften.

DOI: 10.3238/MTADIALOG.2016.0301

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Der Download der PDF-Datei ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Login
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten