Sportbildband

Bildgebung von Bewegung und Leistung

Anlässlich des Internationalen Tages der Radiologie (IDoR) veröffentlicht die European Society of Radiology ihr bisher größtes IDoR-Buch „Imaging of Motion & Performance. Stress & Strain“ mit Schwerpunkt auf der Sportbildverarbeitung und der Radiologie des Bewegungsapparates (MSK).

IDoR-Buch

Buchcover (Ausschnitt)

Die Sportbildverarbeitung, ein aufstrebendes Teilgebiet der muskuloskelettalen Radiologie, das bei der Diagnose, Prognose und Behandlung von Sportverletzungen eine entscheidende Rolle spielt, ist das spannende Thema der diesjährigen IDoR. Wie in den Vorjahren hat sich der ESR erneut dafür entschieden, das Thema IDoR mit einem Buch hervorzuheben, das als kostenloser PDF-Download auf der offiziellen IDoR-Website zur Verfügung steht, diesmal in Zusammenarbeit mit der European Society of Musculoskeletal Radiology (ESSR).

Das erste gemeinsame Paper von EFRS zusammen mit dem ESR wurde veröffentlicht und ist in beiden Radiography Journals frei zugänglich.

weiterlesen


Das neueste in der beliebten Reihe der jährlichen IDoR-Bücher der European Society of Radiology (ESR) deckt in seinen 48 Kapiteln ein breites Themenspektrum ab, darunter eine Sequenz von 10 Kapiteln, die sich tief in die Bildgebung von sportlicher Überbeanspruchung und Verletzungen in verschiedenen Körperregionen einbringt. Die Redaktion hat aber auch die Gelegenheit genutzt, viele andere Aspekte der MSK-Radiologie gründlich zu erforschen, darunter Bildgebung mit unterschiedlichen Modalitäten, Knochen- und Weichteiltumoren, rheumatische und metabolische Erkrankungen sowie Erkrankungen und Tumoren der peripheren Nerven.

Internationaler Tag der Radiologie

„Wir gehen von der Sportbildgebung aus, aber dieses Buch bietet wirklich einen umfassenden Leitfaden, der das gesamte Spektrum der MSK-Bildgebung untersucht. Wir glauben, dass es als für Ärzte aller Disziplinen im Zusammenhang mit der Sportbildgebung und der MSK-Bildgebung im Allgemeinen dienen kann, wie Orthopäden, Chirurgen und Physiotherapeuten", sagte ESSR-Präsident Dr. Alberto Vieira vom CUF Porto Hospital und der Porto University Medical School, die als eine der Herausgeberinnen des Buches fungierten, zusammen mit Dr. Luca Maria Sconfienza von der University of Milano School of Medicine und Dr. Franz Kainberger von der Universität Wien.

Der Internationale Tag der Radiologie findet jeden 8. November statt, an dem Wilhelm Conrad Röntgen 1895 die Existenz der Röntgenstrahlen entdeckte. Die Organisatoren (die ESR, zusammen mit ihren amerikanischen Kollegen, der Radiological Society of North America und dem American College of Radiology) hoffen, die Welt auf die medizinischen, wissenschaftlichen und künstlerischen Möglichkeiten der medizinischen Bildgebung, die wichtige Rolle der Bildgebungsexperten in den Gesundheitsteams und die hohen Bildungs- und Berufsstandards aufmerksam zu machen, die von allen Mitarbeitern, die in der medizinischen Bildgebung tätig sind, verlangt werden.


www.internationaldayofradiology.com/books/


Quelle: ESR/ESSR, 29.10.2019