Aus der Industrie

Besonders robust

Neues 55 Zoll Multitouch Large Format Display (LFD)
lz
Multitouch Display
Prolite TF5537MSC-W2AG © iiyama
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Iiyama bringt mit seinem neuen Multitouch Display ProLite TF 5537MSC-W2AG ein robustes und dabei innovatives Large Format Display (LFD) mit weißem Gehäuse, Sicherheitsglas und AntiGlare-Beschichtung auf den Markt, das für den Einsatz in den Bereichen Medizin, Zahnmedizin und der Gesundheitspflege prädestiniert ist.

Das Display ist ab sofort im Fachhandel zum empfohlenen Preis von 3.249,00 Euro inkl. MwSt. erhältlich. Mit dem ProLite TF3237MSC bietet iiyama einen weiteren weißen LFD-Multitouchmonitor mit 32 Zoll und vergleichbarer Ausstattung für empfohlene 1.499,00 Euro.

Der LFD-Monitor im Ultra Slim Design bietet eine Bildschirmdiagonale von 55 Zoll und eine Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080. Durch die integrierte IPS-LED-Panel-Technologie bietet der Monitor auch bei großem Betrachtungswinkel eine hervorragende Farbwiedergabe. Zudem sorgt eine AntiGlare-Beschichtung für ein spiegelungsfreies Bild durch externe Lichtquellen. Farben, Kontrast und Schärfe bleiben so unbeeinflusst. Außerdem macht die AntiGlare-Beschichtung den Bildschirm weniger anfällig für Staub, Fett- und Schmutzpartikel.

Die projektiv-kapazitive 12-Punkt-Touch-Technologie (PCAP) des Prolite TF5537MSC-W2AG bietet nicht nur eine nahtlose und präzise Touchreaktion, sondern ist auch besonders robust. Weil diese Touch-Technologie nicht durch Druckempfindlichkeit gesteuert wird, muss die Oberfläche des Screens nicht elastisch sein. Das Frontglas besteht aus 4,5 mm starkem Sicherheitsglas, das sogar den IEC-60950–1-Fallkugeltest besteht, und garantiert hohe Haltbarkeit und Kratzfestigkeit. Die Touch-Funktionalität von projektiv-kapazitiven Displays bleibt unberührt, selbst wenn das Deckglas des Monitors zerkratzt oder verschmutzt ist

Gerade im medizinischen Umfeld ist es wichtig, dass das Display nicht nur mit den Fingern, sondern auch mit (Einmal-)Handschuhen oder einem Stift mit Magnetspitze bedient werden kann. Die Multitouch-Funktion erkennt eindimensionale Gesten wie Wischen und Blättern oder Steuerungsgesten mit mehreren Fingern wie Zoomen durch Drehen, Spreizen oder Schließen der Finger. Eine intelligente Handballenerkennung vermeidet Fehler in der Steuerung des Touchscreens per Stift. Sobald der Bildschirm mit einem Stift berührt wird, aktiviert sich die Handballenerkennung automatisch und eine gleichzeitige Berührung mit dem Finger oder der Handfläche wird ignoriert. Wird kein Stift mehr verwendet, wechselt der Touchscreen automatisch nach einer Sekunde in den Fingermodus zurück.

Der Multitouch-Monitor kann als Open Frame, also Einbaugerät, auch in Theken, Mobiliar und Stelen integriert werden, egal ob im Hoch- oder Querformat. Das Display ist nach IPX1 klassifiziert, das heißt es ist gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Die rahmenlose Glasoberfläche des Monitors ist einfach zu reinigen, was im Healthcare-Umfeld für entsprechende Hygiene sorgt. Mit dieser robusten Ausstattung und seinem modernen rahmenlosen Äußeren eignet sich das neue weiße Large Format Display für den Einsatz auch in anspruchsvollen medizinischen Umgebungen sowie im öffentlichen Raum.

Weitere Informationen unter www.iiyama.de

Entnommen aus MTA Dialog 7/2016

Artikel teilen

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige