Jahreshauptversammlung am 27. Oktober 2016

Berlin hat gewählt! Vorstandswahlen beim DIW-MTA

Dem amtierenden Vorstand, bestehend aus FH-Prof. Dr. rer. medic. Marco Kachler LL.M. (Präsident und Geschäftsführender Vorstand), Gertraud Schmidt (Vizepräsidentin Fachrichtung Laboratoriums-/Veterinärmedizin) und Birgit Kath (Vizepräsidentin Fachrichtung Radiologie und Funktionsdiagnostik) sowie dem/der Kassenprüfer/-in Bernd Sankowsky und Margitta Kettel wurde durch die Mitglieder der Versammlung das Vertrauen und ein herzlicher Dank für ihre in den vergangenen acht Jahren ehrenamtlich und überaus engagiert geleistete, erfolgreiche Arbeit ausgesprochen.

Vorstandswahlen beim DIW-MTA

Berlin hat gewählt! Vorstandswahlen beim DIW-MTA | Fotolia/zinkevych

Für den neu zu wählenden Vorstand standen neben FH-Prof. Dr. Kachler Tina Hartmann (Fachrichtung Radiologie und Funktionsdiagnostik), Anke Urban (Fachrichtung Laboratoriums-/Veterinärmedizin) und Christiane Peine (Fachrichtung Laboratoriums-/Veterinärmedizin) sowie Gundel Garzke und Bernd Sankowsky als Kassenprüfer/-in zur Wahl. FH-Prof. Dr. Kachler wurde einstimmig, bei einer Enthaltung, in seinem Amt bestätigt und wird den Verein die nächsten vier Jahre erneut als Präsident und Geschäftsführender Vorstand richtungsweisend führen. Tina Hartmann und Anke Urban, als neu gewählte Vizepräsidentinnen, werden ihn mit eigenen Verantwortlichkeiten in der Vorstandsarbeit unterstützen und zudem die von ihnen repräsentierten Fachgruppen nach innen und außen vertreten. Bernd Sankowsky und Gundel Garzke wurde von den anwesenden Mitgliedern das Amt des/der Kassenprüfers/-in übertragen.

FH-Prof. Dr. rer. medic. Marco Kachler, LL.M., Präsident DIW-MTA e.V., Geschäftsführender Vorstand

Allen, die sich zur Wahl gestellt haben, um Verantwortung im DIW-MTA e.V. zu übernehmen, sowie jenen, die nach langjähriger erfolgreicher Arbeit nicht mehr kandidiert haben, um das Staffelholz der nachwachsenden Generation weiterzureichen, sei an dieser Stelle herzlichst gedankt. Den Gewählten möge ein guter frischer Wind unter den Flügeln beschieden sein.

Seit 2008 führt Dr. Kachler als geschäftsführender Vorstand im Ehrenamt die Geschäfte des DIW-MTA Berlin. Seine erneute Bestätigung im Präsidentenamt durch die Mitgliederversammlung ist Anerkennung und Respekt seiner langjährigen und engagierten Arbeit für die Ziele des Vereins.

Auf seine MTLA-Ausbildung an der Medizinischen Fachschule Potsdam folgten Berufsjahre in der Forschung in den Fachbereichen Mikrobiologie und Hygiene der Charité sowie in der Klinischen Chemie am Universitätsklinikum Benjamin Franklin, beide in Berlin. 2002 dann Wechsel als MTLA in die Forschung des Max-Planck-Instituts (MPI) für Infektionsbiologie, mit späterer dortiger Übernahme der Stelle eines Laboratory Managers. Während dieser Zeit absolvierte Kachler berufsbegleitend im Studienfach „angewandte Gesundheitswissenschaften“ an der Hochschule Magdeburg-Stendal ein Bachelorstudium, das er 2003 abschloss. Nach einem Angebot, an der Universität Halle zu promovieren, schrieb sich Dr. Kachler dort in den Diplomstudiengang „Pflege- und Gesundheitswissenschaften“ ein und diplomierte 2007. Während all der Jahre arbeitete er parallel in Teilzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschung und Lehre bei Prof. Behrens an der Universität Halle sowie am MPI für Infektionsbiologie Berlin. 2008 erfolgte dann eine neuerliche berufliche Neuorientierung mit Wechsel vom MPI an das DIW-MTA als dessen hauptamtlicher Geschäftsführer. 2010 dann Bewerbung und Übernahme der Position des Studiengangleiters und FH-Professors an der Fachhochschule Kärnten in Klagenfurt im Bachelorstudiengang Biomedizinische Analytik (BMA). Dissertation und schließlich 2011 an der Universität Halle Promotion zum Dr. rer. medic. Neben Aufgaben und Funktionen bei Verein, Verbänden und der Hochschule schloss Dr. Kachler im Jahr 2016 an der Universität Münster noch sein juristisches Masterstudium im Studienschwerpunkt Medizinrecht erfolgreich mit dem international anerkannten, postgraduellen Grad „Master of Laws“ LL.M. ab.

Von 2003 bis 2014 unterstützte Kachler zudem engagiert, neben seiner Arbeit beim DIW-MTA, als aktives Vorstandsmitglied auch die verbandspolitische Arbeit des DVTA, weil Belange des Berufsstandes der MTA-Berufe, bedingt durch die eigene berufliche Sozialisation, für ihn stets wichtiges Anliegen sind und bleiben werden.

Bereits seit 2010 ist Tina Hartmann vielbeachtete Dozentin am DIW-MTA Berlin im Qualifizierungsangebot Medizinpädagogik und den besonders stark nachgefragten Mentoring-Seminaren. Geboren wurde sie 1975 in Halle/Saale. Nach dem Abitur 1996 hat sie eine Ausbildung zur MTRA an der Medizinischen Fachschule in Suhl absolviert, mit anschließenden ersten Arbeitserfahrungen am Klinikum Suhl. Lebens(langes) begleitendes Lernen ist für sie Chance, nicht Bedrohung. Deshalb hat sie von 2004 an auch regelmäßig Arbeits- und Studienwelten miteinander verknüpft und 2010 erfolgreich ihren Dipl.-Med.-Päd. an der Charité Berlin abgeschlossen. Lehr- und Leitungsaufgaben gehörten seit 2003 zu ihren bevorzugten Aufgaben, zuerst am Institut für Gesundheitsberufe in Suhl, später dann an der Schule für Gesundheitsberufe Dortmund und an der UKSH-Akademie Lübeck.

Dipl.-Med.-Päd. Tina Hartmann, Vizepräsidentin, Fachrichtung Radiologie & Funktionsdiagnostik DIW-MTA e.V.

Seit 2012 verantwortet sie als Leiterin den gesamten MTRA-Schulbereich am Klinikum Dortmund und konnte dort erfolgreich ein Projekt des Landes Nordrhein-Westfalen umsetzen, welches eine Umstellung der MTRA-Ausbildung auf ein Lernfeldkonzept und die flächendeckende Einführung von ausgebildeten Praxisanleitern/-innen bei den Kooperationspartnern der Schule beinhaltet. Lehraufträge unter anderem in Bachelor-Studiengängen der Medical School Hamburg sowie dem Haus der Technik Essen – in dessen Kooperation mit der Hochschule Gelsenkirchen – folgten seit 2013.

Mit besonderem Engagement hat sie, als Vorstandsmitglied beim DVTA von 2010 bis 2017, einen konstruktiven Diskurs relevanter berufspolitischer Auseinandersetzungen in Ausbildung und Praxis angestoßen und geführt. Dabei ist es ihr gelungen, Betroffene als Eingeladene eines für alle Seiten spannenden und dringend erforderlichen Bildungs- und Veränderungsprozesses zu gewinnen.

Für Bildungs- und Wissensmanagement einzutreten, nicht zuletzt auch durch ihre aktive Unterstützung bei der Anpassung beziehungsweise Novellierung von MTA-Gesetz und MTA-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung waren ihr, in ihrer Doppelfunktion als Schulleiterin und den von ihr seit 2014 als Vizepräsidentin vertretenen Fachgruppen MTRA und MTAF, unverzichtbarer Bestandteil engagierter Verbandsarbeit. Zudem wurde sie als Mitglied in Akkreditierungskommissionen der Akkreditierungsagentur für Studiengänge im Bereich Gesundheit und Soziales (AHPGS) und Akkreditierungs-, Certifizierungs- und Qualitätssicherungs-Institut (ACQUIN) zur Internationalisierung, Flexibilisierung sowie der Verbesserung der Effizienz der deutschen Hochschulausbildungen eingeladen. Darüber hinaus unterstützt sie Fachhochschulen und MTA-Schulen als Beraterin im Rahmen ihrer beruflichen Expertise.

Wir freuen uns sehr, dass Tina Hartmann sich bereit erklärt hat, ihre Vorerfahrungen und Qualifikationen in die Vorstandsarbeit beim DIW-MTA Berlin einzubringen und damit Ziel und Auftrag des einzigen Bildungsanbieters facheinschlägiger Weiterbildungs- und Studienprogramme für MTA-Berufe in Deutschland weiterzuentwickeln.

Schon seit 2007 ist Anke Urban Botschafterin und Multiplikatorin des Weiterbildungsgedankens des DIW-MTA. Flankierend mit der Übernahme entsprechender beruflicher Aufgaben hat sie erfolgreich unsere Weiterbildungen zur Point-of-Care-Testing-(POCT-)Koordinatorin, Hygienefachkraft, Qualitätsmanagerin, Gesundheitsbetriebswirtin, POCT-Managerin, Auditorin und zur Mentorin abgeschlossen. Derzeit gehört sie zudem zu den 25 Studierenden, die im kooperativen Studienlehrgang zum „Master of Science in Biomedical Sciences“ der fhg Innsbruck/Tirol und dem DIW-MTA einen international anerkannten akademischen Grad erwerben werden. Berufliche Schwerpunkte sind die POCT-Koordination am Klinikum der Stadt Ludwigshafen gGmbH und die der Qualitätsmanagementbeauftragten des Institutes für Labordiagnostik, Hygiene und Transfusionsmedizin – Bereiche Klinische Chemie, Molekulare Diagnostik, Medizinische Mikrobiologie, Serologie, Hämatologie und Transfusionsmedizin. Ihr hohes Engagement für eine frühzeitige erfolgreiche Prozesssteuerung – in enger Verzahnung mit den Erfordernissen der Praxis – zum Beispiel beim Transfer von Ausbildungs- und Weiterbildungsinhalten im Bereich POCT, der Qualitätssicherung und im Qualitätsmanagement hat zu Lehrbeauftragungen sowohl an der MTA-Schule und der Pflegeschule des Klinikums der Stadt Ludwigshafen wie auch an der FH Kärnten in Klagenfurt im Bachelorstudiengang der BMA beigetragen.

Anke Urban, Vizepräsidentin, Fachrichtung Laboratoriums-/Veterinärmedizin DIW-MTA e.V.

Wir freuen uns sehr, dass auch Anke Urban sich bereit erklärt hat, ihre umfangreichen Kompetenzen, Vorerfahrungen und Qualifikationen in die Vorstandsarbeit beim DIW-MTA Berlin einzubringen und damit Ziel und Auftrag des einzigen Bildungsanbieters facheinschlägiger Weiterbildungs- und Studienprogramme für die von ihr vertretene Zielgruppierung der MTLA (BMA) und VMTA in Deutschland weiterzuentwickeln.

Kontakt:

DIW-MTA e.V.
Welserstraße 5–7, 10777 Berlin
030 33844064
info@diw-mta.de, www.diw-mta.de

 

Entnommen aus MTA Dialog 3/2017