Premium Akademisierung

Ausbildungswege der Biomedizinischen Analytik und MTLA im Ländervergleich

Der Druck auf die Angehörigen der Gesundheitsberufe nimmt zu. Der demografische Wandel, die zunehmende Häufung typischer Zivilisationskrankheiten, die Zunahme chronischer Erkrankungen und der medizinisch-technologische Fortschritt erweitern zwangsläufig auch die Berufsfelder und Kompetenzanforderungen der Gesundheitsberufe.

MTLA

Ausbildungswege im Ländervergleich | © kasto-Fotolia

Zusammenfassung

Der demografische Wandel, die zunehmende Häufung typischer Zivilisationskrankheiten, die Zunahme chronischer Erkrankungen und der medizinisch-technologische Fortschritt erweitern zwangsläufig auch die Berufsfelder und Kompetenzanforderungen der Gesundheitsberufe. Dieser Problemstellung haben sich die Länder unterschiedlich angenähert. In Österreich wurde die Ausbildung der medizinisch-technischen Dienste, dazugehörig das Berufsfeld der biomedizinischen Analytik, akademisiert. In Deutschland gestaltet sich die Ausbildungssituation anders. Die Ausbildung der Medizinisch-technischen LaboratoriumsassistentInnen (MTLA) erfolgt an Berufs(fach)schulen ohne akademische Ausbildung. Der Druck auf die Angehörigen der Gesundheitsberufe nimmt zu. 

Entnommen aus MTA Dialog 1/2017

Bitte geben Sie Ihre Logindaten ein

Die Vollansicht des Artikels ist nur für registrierte Nutzer möglich. Bitte loggen Sie sich daher mit Ihren Zugangsdaten ein:

Log-in
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.


Sollten Sie Ihr persönliches Passwort einmal vergessen haben, können Sie sich hier jederzeit ein neues Passwort vergeben.

Noch nicht registriert? Zur Registrierung für Mitglieder und Abonnenten