Premium Bildgebende Verfahren

Anomalien und Normvarianten – Skelettale Veränderungen 3.26

Akzessoria des Handgelenks – Os vesalianum manus
Hans-Joachim Thiel
Titelbild zum Fachbeitrag zur Bildgebung bei Akzessoria des Handgelenks – Os vesalianum manus
Röntgenaufnahme der rechten Hand d.v.: kleines Os vesalianum manus (Pfeil), geringe degenerative Veränderungen der Gelenke © HJ Thiel
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MTA-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Nachdem in dieser Beitragsreihe schon mehrere Zusatzknochen des Sprunggelenks und der Fußwurzel im Fokus standen, stehen heute Akzessoria des Handgelenks im Mittelpunkt der Betrachtung. Auch in dieser Region des menschlichen Skeletts können zahlreiche zusätzliche Knöchelchen angelegt sein. Diese können diffus in allen Bereichen des Handgelenks zu finden sein.

Zusammenfassung

Akzessorische Knochen und Varianten der Hand und des Handgelenks sind nicht ungewöhnlich. Die Prävalenz und die Verteilung von Sesambeinen und Akzessoria der Hand sind abhängig von verschiedenen Populationen und ethnischen Gruppen sehr variabel.

Schlüsselwörter: Os vesalianum, Röntgen, CT, MRT

Abstract

Accessory bones and variants are not uncommon at the region of hand and wrist. The prevalence and distribution of sesamoid and accessory bones in the hands is quite variable between different populations and ethnic groups.

Keywords: Os vesalianum, x-ray, ct, mri

DOI: 10.53180/MTADIALOG.2022.0364

 

Entnommen aus MTA Dialog 5/2022

Online-Angebot der MTA Dialog

Um das Online-Angebot der MTA Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder MTA Dialog-Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige auf der MTA Dialog schalten?

Stellenmarkt
Rubrikenmarkt
Industrieanzeige