Interview

AIR Technology – eine neue Art von Spulen

Dr. med. Arnd Gerhards vom Radiologischen Institut Dr. von Essen in Koblenz erläutert im Interview mit MTA Dialog, welche Erfahrungen Radiologen und MTRA mit der AIR Technology, einer neuen Art von Spulen, bisher gemacht haben.

AIR Technology

Die leichten Spulen können wie eine Decke genutzt werden, die sich verschiedenen Körperformen und -größen anpassen kann. | GE Healthcare

Auf dem 100. Deutschen Röntgenkongress in Leipzig hat GE Healthcare die neue AIR Technology vorgestellt. Es handelt sich um eine neue Art von Spulen, die deutlich flexibler einsetzbar sind. Die leichten Spulen können wie eine Decke genutzt werden, die sich verschiedenen Körperformen und -größen anpassen kann. Sie ist weniger als 1,5 Zentimeter hoch. Dadurch, dass die Elemente näher zum Patienten gebracht werden können, soll sich die Signalqualität verbessern.

Der Radiologe Dr. med. Arnd Gerhards (Foto, © privat) vom Radiologischen Institut Dr. von Essen in Koblenz erläutert im Interview mit MTA Dialog, welche Erfahrungen Radiologen und MTRA mit dieser neuen Art von Spulen bisher gemacht haben. Gerhards beschreibt die Handhabung, erste Reaktionen sowie die Auswirkungen auf die Patienten.

Dr. med. Arnd Gerhards zur AIR Technologie: